Posts

Es werden Posts vom Juli, 2011 angezeigt.

Neues Video. Wolves Like Us - Deathless.

Bild
Seit 24. Juni ist ihr Album "Late Love" auf dem Markt erhältlich. Nun gibt es eine neue Singleauskopplung von Wolves Like Us.

Wer auf erdigen, rauen Post-Hardcore steht der kommt an den Norwegern eigentlich nicht mehr vorbei. Und wenn er das unglücklicherweise bis dato geschafft hat, sollte "Late Love" schleunigst nachgeholt werden. Im Medienecho spricht man ab und an sogar von der Hardcore-Platte des Jahres, bei der Visions beispielsweise. Beim Metalhammer wird gerade der Titel "Deathless" in hohen Tönen gelobt.

Welch ein Glück, dass man jetzt "Deathless" im Musikvideo bebildert austesten kann, danach ist der Schritt bis zu Platte bestimmt nicht mehr weit. Denn wer auf Kvelertak oder Gallows steht, sollte Wolves Like Us auf jeden Fall mal eine Chance geben.

Letlive.-Show abgebrochen wegen Gerangel zwischen Band und Security.

Bild
Die Amerikaner in Letlive. sind live eine Wucht, das liegt mitunter daran, dass sie ihre Musik im Zusammenhang mit den Fan-Reaktionen und der Interaktion zwischen Publikum und Band so sehr schätzen und praktizieren. Auch wenn das gerade das Kernstück der Hardcore-Idee ist, das Ganze, das Ideal als die Band an sich an zu sehen - so nimmt es sich kaum eine Band so sehr zu Herzen wie Letlive.

So kam es wohl bei einer Show in den USA zusammen mit Stray From The Path während einem gewohnt hitzigen Konzert von Letlive. zu Komplikationen zwischen einem Stage-Diver und einem bärigen Security-Typen. Als die Band bemerkte, dass der Fan hart angepackt wurde, eilten die Musiker von der Bühne um den Security-Menschen vom Fan zu trennen, dabei kam es zu einem Gerangel zwischen Band und Securtiy. Kurzerhand ließ die Security den Saal leeren.

Die übermäßige Härte einiger Sicherheitskräfte wird in den USA des öfteren heiß diskutiert. Szenen wie diese, die von einem Amateur-Filmer aus dem Publikum gefi…

An Early Cascade lassen euch über den Mond tanzen. Neuer Song der Post-Hardcore-Hoffnung!

Bild
Man kann es eigentlich gar nicht mehr erwarten, bis die erste Full-Length-Platte der Stuttgarter An Early Cascade auf das Licht der Welt los gelassen wird. For einigen Wochen platzen die fünf Musiker mit ihrem vielschichtigen "Moth Eaten" aus der Stille, nun legen sie via Soundcloud den zweiten Song des kommenden Albums "Versus" nach.

"Dancing Upon The Moon" fängt so verträumt an wie sein Titel es vermuten lässt. Aber das Stück hat deftig was hinter den Ohren. So wächst die Vorfreude, und das musikalische Wochenende ist um ein Highlight reicher. An Early Cascade - "Versus" erscheint am 30. September via Midsummer Records.

Dancing Upon The Moon by An Early Cascade

The Mars Volta geben live Kostproben vom neuen Album.

Bild
Seit geraumer Zeit arbeiten die virtuosen Prog-Art-Rocker The Mars Volta daran ihr Folgewerk auf "Octahedron" unter die Leute zu brigen. Das bis dato letzte Album der Band um Kopf Omar Rodríguez-López erschien 2009. Das komplette neue Werk steht allerdings schon zur Veröffentlichung bereit, wird aber wegen Querelen beim Verleger noch nicht veröffentlicht.

Aktuell bespielen die Kalifornier einige Live-Venues, und nützen die Bühnen um die neuen Stücke wenigstens live den Fans bieten zu können. Beweis dafür sind die mit Camcordern mit geschnittenen Clips. Hier geht es zum ersten Video, hier zum zweiten. Und das dritte folgt zugleich.

Whales' Island auf Clubtour durch unsere Landen.

Bild
Aus Italien kommt so manche viel versprechende Band die sich im Hardcore-Punk austobt. Eine davon sind sicherlich Whale's Island, die mit ihrem 2010er Album "Not A Dream, But Never The End" im Rücken, diesen Sommer Deutschland betouren. Die erste Show in Augsburg ist absolviert, und weitere im ganzen Land verstreute stehen an.

Als Appetit-Happen liefert die Band nun ein Live-Video zu "From the start, till the end". Im Anschluss findet ihr die Live-Termine zusammengefasst.



Frischer Wind: Title Fight mit Album namens "Shed" und Liveexplosion.

Bild
Zwölf Titel und 27 Minuten Spieldauer. Das ist auch eine Art Ansage. Die Songs von Title Fight kommen schnell zum Punkt, sind aber nicht wirklich die Standard-Punk Songs, die man unter solch einer Kürze vermuten würde. "Shed" kam kürzlich via Side One Dummy auf den Markt, und ist das Debüt-Album der vier jungen Musiker aus Kingston Pennsylvania.

Mit ehrlichen Liedern zwischen Sehnsucht und jugendlicher Aufbruchsstimmung sorgt das Album auch bei den ausgelutschtesten Genre-Kennern für Gänsehaut. Man hat manchmal das Gefühl hier würden die nächsten Fugazi vor einem stehen. Vor allem wenn sie mit ihrer nicht einmal harten Musik live die Massen zur Eskalation bringen. "Shed" ist sicherlich noch ein Geheimtipp, aber das kann sich für die vier Musiker schon mit dem nächsten Album ändern. In einem neuen Livevideo wird dokumentiert was Title Fight auf den Bühnen abfahren können.





Title Fight - "Shed"
VÖ: 06.05.2011
via: Side One Dummy

Mehrtitle-fight.net

August Burns Red - "Leveler". Oder hey park mal das Auto im Sumpf!

Bild
Auf dem Cover liegt ein Auto unglücklich geparkt in einem Tümpel ähnlich einem Sumpf. War das der Plan für das neue Album "Leveler"? August Burns Red veröffentlichten ihre neue Platte vor gut einem Monat. Und nach gut einem Monat und mehrerer Versuche das Gehörte zu verarbeiten, kommt folgende Erkenntnis: "Leveler" ist kein Grower.

Das Album fängt mit einem synthetisch verstärkten Bumms an, und macht mächtig auf die bekannte dicke Hose. Aber viel bleibt dabei nicht beim Hörer hängen. Ich persönlich musste ständig aufpassen, dass ich nicht geistig abdriftete und dann begann an etwas komplett anderes zu denken. Da kann auch niemand behaupten, der Anstoß für diese Gedanken wäre durch die gehörte Musik induziert worden. Irgendwie spricht das 0-8/15-Gemetalcore hier überhaupt nicht an. Die Platte dudelt vor sich hin, und ist dabei technisch nicht einmal arg ausgefeilt. Da helfen auch die uninspirierten, offensichtlich aus dem Ausschuss von Ill Niño ausgeborgten Melodie…

Madsen und LaBrassBanda auf USA-Tour. "Do Deutsch" heißt die Idee.

Bild
Ja richtig gelesen. Die deutsche Pop-Rock-Band Madsen und die Ethno-Bayern LaBrassBanda bespielen bald die USA. Der Grund: "Do Deutsch", eine Initiative des Goethe-Instituts und der deutschen Botschaft in Washington DC.

So kommt es dazu, dass die beiden Bands als Botschafter für die deutsche Sprache und als Mittler in der Deutsch-Amerikanischen Freundschaft fungieren. Was LaBrassBanda für das Deutsch-Verständnis in den USA beitragen kann, ist sicherlich mehr von rhythmischer Natur, denn von sprachlicher. Denn verstehen wahrscheinlich nicht einmal die Norddeutschen Kollegen von Madsen aus dem Wendland, was die Bayern da verzapfen.

Madsen spielen 13 Termine, all over the place in den USA, könnte man so sagen. Von Boston über San Francisco bis Denver kommen die vier Niedersachsen ganz schön rum. Die Bayern LaBrassBanda behält man sich gerade mal für drei Termine in den Vereinigten Staaten. Immerhin steht da schon New York und Los Angeles auf der Liste.

Mehrgermany.info

Mastodon mit schwarzer Zunge und neuem Lied auf den Ohren.

Bild
"The Hunter", das kommende Album der Metal-Institution Mastodon hat nun ein offizielles Datum: den 27. September mit Veröffentlichung über Reprise. Nun kann man in einem Video sehen, wie eine Skulptur für das Cover-Artwork der kommenden Platte aus Holz geschnitzt und gehobelt wird. Was aber eigentlich der wahre Grund für das Anklicken des Videos ist: vertont ist das Ganze mit einem brandneuen Song vom kommenden Album. Der Titel hört auf den Namen "Black Tongue"

Den Song kann man mittlerweile außerdem bei iTunes als digitale Single beziehen. Darüberhinaus gibt es nette Pre-Order-Pakete im Online-Shop der Band zu ergattern.

In der limitierten Vorbesteller-Edition von "The Hunter" sind folgende Dinge enthalten: 1. CD/DVD im Digi-Pack mit alternativem Cover. 2. ~ 50cm x ~76cm Poster mit Album-Cover der Standard-CD. 3. Augmented reality Anwendung mit Total Immersion die Extra-Inhalte freischalten soll. 4. Direkter Download von “Black Tongue” 5. Ein weiterer Dow…

Junior Astronomers sind jetzt auch Favorite Gentlemen. Deshalb: EP-Give-Away.

Bild
Das Plattenlabel Favorite Gentlemen hat sich mit Junior Astronomers kratzbürstigen Zuwachs besorgt. Auf dem Label ist die Band nun in der guten Gesellschaft von Kollegen wie O'Brother, Manchester Orchestra und Kevin Devine.

Mit ihrem spröden Post-Punk passen die Amerikaner aus Charlotte ganz gut in die aktuellen Trends der Mid-West-Gemütlichkeit. Irgendwo zwischen Hot Water Music und Make Do And Mend oder The Gaslight Anthem sollte sich die Band recht wohl fühlen und auch mit dem Signing zu Favorite Gentlemen eine ganze Menge neue Freunde bekommen. Zu Recht, denn die Musik von Junior Astronomers klingt angenehm echt.

Zur Feier des Tages verschenkt die Band via Bandcamp ihre letzte EP "I Just Want To Make A Statement". Man kann auch Geld dafür da lassen, ganz nach dem Motto: Pay what you want. Das ist doch mal ein Statement.

<p><p><p>&am…

Soul Control: neue EP eingepackt und mit Ritual auf Europatournee.

Bild
Schön dreckiger Hardcore kommt mit Soul Control durch Deutschland. Die Band aus Providence hat vor knapp zwei Wochen ihre neue EP "Get Out Now" veröffentlicht und damit nun mächtig Tourpläne gemacht. Ein Musikvideo zum Song "Snake" macht schon einmal Laune auf die kommende Live-Offensive der US-Amerikaner. Denn sie haben einiges vor. Beispielsweise spielen sie am 13. August gleich zwei Mal an einem Tag. Erst auf dem Move Your Ass-Festival  in Schneverdingen, und am Abend noch auf dem Rise Fest in Hannover.

Auf ihrer Tour durch unsere Landen sind sie hauptsächlich mit Ritual unterwegs, kommen aber auch mit La Dispute zum Schuss, und treffen unter anderen auch auf gemeinsame Daten mit Stick To Your Guns. Die gesamten Termine findet ihr im Anschluss an das Video zu "Snake".



Minus The Bear werden 10. Zur Feier gibt es limitierte Vinyls von "Highly Refined Pirates" und mehr.

Bild
Aus dem Anlass, dass es die Indie-Math-Rock-Band Minus The Bear jetzt auch schon bald eine Dekade gibt, veröffentlichen die fünf Musiker erstmalig zwei ihrer vergangenen Platte als limitierte 180-Gramm Vinyl Pressung.

Ab 4. Oktober werden die streng limitierten Schallplatten von "Highly Refined Pirates" (von 2003) und "This Is What I Know About Being Gigantic" (von 2005) im Webshop bei Suicide Squeeze erhältlich sein. Leider bekommen wir hier in Europa nichts von der damit verbundenen Jubiläums-Tour mit. Aber eventuell folgen in der Zukunft doch irgendwann endlich mal wieder Live-Termine von Minus The Bear in Deutschland. Wenn man es nämlich aus irgend einem Grund (eventuell weil man fanatischer Fan ist) zu einer der Jubiläums-Shows in den USA schaffen sollte, bekommt man als Vorbesteller eines Ticket-Vinyl-Bündels seine Platte vorzeitig und signiert, persönlich bei seinem Live-Termin ausgehändigt.

Mehr: minusthebear.com

A Wilhelm Scream: Mal wieder auf Europatournee.

Bild
A Wilhelm Scream kann man eigentlich nicht oft genug live gesehen haben. Die Band macht immer mächtig Laune. Der furiose Punk-Rock zwischen Hardcore und Metal bringt jeden noch so lahmen Zuschauer in Bewegung.

Dass die Band aus New Bedford, Massachusets eine kleine Live-Macht ist hält sie auch gerne bebildert fest. Auf ihrer Webseite (awilhelmscream.com) wird man mit unzähligen Live-Videos und Photos schnell fündig, auf der Suche nach Beweismittel, was bei einer guten Hardcore-Show so alles ab gehen kann.

Zum Glück mögen die Amerikaner Europa so gerne wie wir, und kommen häufig auf ihren Touren in unseren Gefilden vorbei. Die aktuellen Daten findet ihr im Anschluss an diesen Beitrag - zu erst gibt es hier aber ein Live-Video des Songs "Australias", das in Italien aufgezeichnet wurde.



Unearth. Aber wer bringt denn Dunkel ins Licht? Neues Album "Darkness in the Light".

Bild
"Darkness in the Light" ist mittlerweile schon das fünfte Album der amerikanischen Band, die vorzüglich das Metal-Pedal bedient. Mit ihrem neusten Werk beweisen Unearth, dass Metalcore nach Schema-F immer noch funktionieren kann, und verdammt nochmal für Gänsehaut sorgt.

Inhaltlich hat sich eigentlich nicht viel verändert bei den vier metallischen Freunden. Die Schwärze der Menschheit zwischen böser Politik und fiesen Machenschaften wird in den lauten, treibenden Stücken weiterhin thematisiert. So sehr kommt es bei einem Unearth-Album aber auch nicht auf die Inhalte an, eher auf die technisch lupenrein dargebotenen Nummern, die schon so einige Dancefloors in einschlägigen Clubs haben beleben können.

Gerade der Opener von der neuen Platte "Watch It Burn" haut so einige Break-Downs und Blast-Parts raus, die ein Parkway Drive schon mal ganz schön alt aussehen lassen. Wenn es auf "Darkness in the Light" groovt, dann macht die Platte richtig Laune. Die beiden …

TV on the Radio. Das Leben geht weiter.. "Another language gone optimistic..."

"/ We're gonna survive." Singen TV On The Radio in der jüngst veröffentlichten Single "Caffeinated Consciousness" aus ihrem aktuellen Album "Nine Types Of Light". Schwärzer in Sarkasmus getränkt könnte das eigentlich recht fröhlich anmutende Lied kaum sein. Es muss eine kleine Überwindung gewesen sein, einfach so weiter machen zu können. Nachdem ihr Freund und Bassist vor kurzem gestorben ist. So hat das farbenfrohe Video irgendwie einen bitteren Beigeschmack.

Mehr zum Tode Gerard Smiths im Artikel bei my indie mind: "Neun Sorten Licht..." (13. Mai 2011)

Laserboys mit Konzeptalbum und Comicbuch "vs. Lord Fleyschzahn - an epic tale of hope & loss"

Bild
Wenn man im Ländle etwas anpackt, dann wird es richtig gemacht. Das gilt sowohl für fleißige Häuslesbauer als auch für wahrscheinlich latent verwirrte Trance-Grind-Whatevercore-Comic-Helden.

Die Stuttgarter Laserboys, die in der Schwabenmetropole sicherlich als so etwas wie eine vermeintliche Allstar-Truppe (oder immerhin Typen die auch sonst in anderen Bands spielen oder spielten) bekannt sind, ließen sich viel Zeit bis zum Debütalbum. Denn seit einigen Jahren versetzten sie den Süd-Westen der Republik in Schrecken, und auch ein bisschen Staunen. Denn der alberne Spaß-Core taugt was, vor allem live. Und weil gut Ding Weile haben will, dauerte es auch einige Jahre bis nun das Konzeptalbum mit dem griffigen Namen "Laserboys vs. Lord Fleyschzahn - an epic tale of hope & loss" endgültig zur Veröffentlichung bereit stehen konnte.

Aber nun, leider Gottes, oder zum Teufelsglück, ist es nun so weit. Am 1. August ersteint die Platte, zusammen mit einem wahrscheinlich famosen 60-…

Enter Shikari: Mehr live geht eigentlich gar nicht.

Bild
Wer die mittlerweile gereiften Briten Enter Shikari schon mal live gesehen hat, weiß dass das eine der ganz großen Partys sein kann. Manchmal, aber auch nicht so der Bringer. Möglicherweise um sich in einem ganz tollen Live-Licht darzustellen, munkeln jetzt die Hasser, bringen die Trancecorler heute eine dicke Live-CD-DVD-Sammlung namens "Live From Planet Earth" raus. Auf den Silberlingen sind ganze fünf verschiedene Aufzeichnungen von Konzerten der Band, die über die Ganze Welt zerstreut statt fanden. Darunter Japan und natürlich Großbritannien.

Als großen Appetizer gibt es an dieser Stelle ein komplettes Video eines Konzertes von Enter Shikari im Underworld in Camden, London. Darüberhinaus stehen schon wieder echte Live-Termine auf dem Kalender der Briten. Die Übersicht darüber bekommt ihr am Ende dieses Beitrags.




Face Tomorrow mit kostenlosem Download und Videoclip zur Single "All The Way".

Bild
Das neue, selbstbetitelte Album von Face Tomorrow ist seit ein paar Monaten erhältlich. Musikalisch geht die Band aus Rotterdam altbewährte Wege und fährt weiterhin ihren eigenen Sound, der irgendwo zwischen Sunny Day Real Esate und Bands wie Quicksand oder At The Drive-In rangiert.

Seit über einer Dekade sind Face Tomorrow das wohl erfolgreichste was die Niederlande an Emocore-Exporten zu bieten haben, und trotz ausufernden Touren über die ganze Welt ist man angenehm auf dem Boden geblieben. Für das Musikvideo zur aktuellen Single hat die Band Fans und Freunde in ihren Proberaum eingeladen und auf engstem Raum ein Konzert gegeben und ein bisschen abgefeiert.

"All The Way" heißt der Song, und so sieht das bebildert aus.


Mit einem minimalen Freundschaftsbeweis kann die Single plus Bonustrack kostenlos heruntergeladen werden. Lest hier was ihr zu tun habt. Mehrfacetomorrow.net

Curse hat jetzt einen Kumpel und nennt es The Achtung Achtung.

Bild
Erinnert sich noch einer an der Rapper Curse? Der hat mal so Rap-Musik gemacht. Weiß nicht ob man das auch Hip Hop nannte. Aber wahrscheinlich schon. Nun ja, Curse war schon immer ein bisschen für andere Musik zu begeistern. Beispielsweise das "Shoot Them Canons" zusammen mit der Hamburger Nu-Metal-Band 4Lyn.

Jetzt hat er sich nach einer kleinen Schaffenspause von seiner alten Musik erholt und sich mit seinem Kumpel und Booker Jörg Vickenbiel zusammengetan und The Achtung Achtung an den Start gebracht. Die neue Musik klingt neu und eben anders als früher. Etwa wie Elektro-Punk mit echten Beats, die auch auf einer Midi-Anlage laufen könnten. Aber natürlich ist der Sprechgesang von Curse immer noch mit dabei. In einem Interview mit der Fernsehfrau Katrin Bauerfeind spricht er während einer Ausgabe der Sendung Bauerfeind (auf zdf_kultur und 3Sat) über viele Dinge, Gott und wahrscheinlich die Welt, aber auch über The Achtung Achtung. Außerdem ist auch ein Beitrag über den befreu…

Guerilla-Taggings von Pure Love.

Bild
Die neue Band des ehemaligen Gallows-Frontmanns Frank Carter hat momentan eine kleine Sticker-Aktion am Laufen. Bevor es nennenswertes von Pure Love zu hören gibt, verteilt die Band und ihre vermeintlichen Anhänger Sticker und andere Tags quasi auf der ganzen Welt, wo man halt gerade mal hinkommt. In bester Manier eines Guerilla-Marketings. Eine kleine Sammlung mit teils sehr coolen Fotos findet sich hier in einer Online-Galerie ein.

Musik gibt es sicherlich auch in naher Zukunft, sobald die letzten Shows von Carter mit den Gallows absolviert sind.

Mehr zum Themamy indie mind: Tschüs Gallows... (13. Juli 2011)

Hot Water Music überall. Neuer Song hier.

Bild
Ihr habt es sicherlich hier oder an anderer Stelle schon gelesen, Hot Water Music kommen auf Deutschland-Tour. Dazu gibt es eine neue EP, die digital ab dem 2. August erhältlich sein wird. Die physische Kopie kann man für den 15. August vorbestellen. Aber halt, die meisten Shows in Deutschland sind doch schon vor dem 15. August. (!)

Entwarnung, liefert die Band prompt: "For those of you asking, we'll have a limited edition press available only on the European tour, as well!" zwitschert es von @hot_water_music. Wer also zu den frühen Shows in Deutschland ein Ticket hat, sollte dort auch die neue EP abgreifen können. Man kann davon ausgehen, dass die limitierte Auflage schnell über den Tisch wandern wird. Die Show in Hannover ist nämlich schon seit einigen Tagen restlos ausverkauft, Pech also für spät Entschlossene.
Alle Termine findet ihr hier bei my indie mind.

Als erstes Häppchen veröffentlicht die Band heute den Song namens "The Fire, The Steel, The Tread", d…

Make Do And Mend hierzulande auf Tour mit Hot Water Music.

Bild
Die Musik von Make Do And Mend fügt sich schön in das Gesamtbild einer Show von Hot Water Music ein. Erdiger, bodenständiger Punk-Rock mit dem schönen Druck eines Post-Hardcore Kraftaktes. Kein Wunder, dass Hot Water Music die Band aus New England herzlich gerne mit über den großen Teich bringt. Make Do And Mend  erinnern mit ihrer eigenen Kante ab und an  auch an vergangene Lichter am Punk-Rock-Abendhimmel wie Sommerset oder spätere Crime In Stereo.

Auf ihrer recht ausgedehnten Deutschlandtour begegnen sie neben Hot Water Music auch Start A Fire und KommaACHTKommaEINS, bei der Headline-Show in Stuttgart. Die Übersicht über die gesamten Termine folgt wie gewohnt nach dem Knick. Vorher kann an dieser Stelle eine kleine Einführung in den Sound von Make Do And Mend getätigt werden. Die Amerikaner veröffentlichen momentan in limitierter Auflage eine Album-EP-Compilation in den UK via Holy Roar Records. Das Label gewährt online einen netten Einblick in die Band-Disco. Denn die gesamte Samm…

Thrice machen mit brandneuem Song "Yellow Belly" verdammt heiß auf "Major/Minor".

Bild
"Yellow Belly" heißt der erste Song, den Thrice von ihrem kommenden Album herausrücken und er macht Lust auf viel mehr davon. Wie das so ist mit unseren Lieblings-Kaliforniern. Man weiß nie wo die Reise als nächstes hingeht, aber wie es aussieht wird das Ziel namens "Major/Minor" zu überzeugen wissen.

"Major/Minor" ist der Titel des kommenden Albums, welches am 20. September über Vagrant veröffentlicht wird und von Fans und Kennern ungeduldig erwartet wird. Was wir mit "Yellow Belly" zu hören bekommen ist keine logische Konsequenz aus dem grandiosen "Beggars" von 2009, vielmehr scheint die Band aus allem Erlernten zu schöpfen. So klingt der neue Song wie Elemente der frühen Bandgeschichte, der "Fire"-EP und den härteren Stücken des vergangen Albums und als hätten Thrice diese vertieft, rau gebürstet und auf Perfektion verwoben.

Thrice - "Yellow Belly"


Edit: habt ihr schon gemerkt, dass wenn ihr direkt zu Soundcloud ge…

Iwrestledabearonce "Ruining it for Everybody" in den Startlöchern. Musikvideo als Vorbote.

Bild
Mehr Grindcore braucht der Dancefloor - oder mehr Deathgrowls braucht der Jazzcore? Egal welches Genre man Iwrestledabearonce überstülpen will, eins steht unmissverständlich fest: Das was die Band mit dem lustigen Namen zu bieten hat, macht einfach Spaß. Egal, ob live oder aus der Konserve, laut über die Autostereoanlage bei hundert Sachen auf der Autobahn.

Ende dieser Woche schicken die Kameraden ihr neues Album "Ruining It For Everybody" ins Rennen. Was darauf zu finden ist, ist alles was die Band je gemacht hat auf die Spitze getrieben. Die Melodien sind melodiöser, der Krach intensiver.

Als Vorbote gibt es hier den Song "You Know That Ain't Them Dogs' Real Voices" mit einem passenden Videoclip bebildert.

Mariachi El Bronx die Zweite. Los Angeles-Punks erneut auf Mexiko-Trip.

Bild
Man kann sich bildlich vorstellen wie die in Los Angeles ansässigen Punks in The Bronx zusammen saßen, in Alkohol und Spaß getränt und sich den Witz ausdachten, doch einfach ein Album als Mariachi auf zu nehmen.

Dass das erste Werk 2009 als Mariachi El Bronx so anklang fand, hätte davor wohl keiner der Bandmitglieder gedacht. Aber nicht nur den Fans, und möglicherweise neu gewonnenen, hat die Platte gut gemundet - sondern auch der Band selbst muss es eine mords Gaudi gewesen sein; als käsig weiße Kerle, in traditionellen mexikanischen Outfits der Folklore von Maraichi Songs zu frönen.

Und weil das alles so viel Spaß macht, tüftelten die amerikanischen Musiker im letzten Jahr fleißig am Zweitling von Mariachi El Bronx. Die Nummer "II" kommt am 2. August raus, und kann mit dem Song "48 Roses" jetzt schon mal kurz angespielt werden.





Mariachi El Bronx - "II"
VÖ: 02.08.2011
via: White Drugs Records

Mehrmariachielbronx.com

Trügerische Stille um Lower Definition?

Bild
Nach ihrem Debüt "The Greatest Of All Lost Arts" wurde es relativ schnell wieder Still um die amerikanische Post-Hardcore-Band Lower Definition. Hierzulande kam die Band nie richtig an, aber auch in der Heimat schlug das ambitionierte Werk kaum Wellen in der Musikbranche.

Hasserfüllt schreibt die Band auf ihrer aktuellen Facebook-Seite, dass sie doch eigentlich nur Musik machen wollten, aber es für Kunst wohl keinen Platz in dieser Plastikindustrie zu geben scheint. Vorstellungen an denen sicherlich die Band aus San Diego nicht als erste gescheitert ist. Aber es gibt immerhin die Eventualität, dass Lower Definition doch irgendwann wieder eine LP veröffentlichen werden.

Für bisher unveröffentlichte Demos haben die Musiker eine Bandcamp-Seite eingerichtet. Dort findet sich als letzte Veröffentlichung eine EP von Februar 2011 ein, lange nachdem viele Fans die Band schon für tot erklärt hatten. In der Beschreibung äußert die Band ihre Hoffnung, dass die angebotenen Songs einmal …

Neues Material von Circle Takes The Square.

Bild
Fast acht Jahre ist die Veröffentlichung von "As The Roots Undo" her, nun mehren sich die Beweise, dass bald tatsächlich ein zweites Album von dem Screamo-Artcore-Geheimtipp Circle Takes The Square nachgeliefert wird.

In den vergangenen Jahren war die Band nie aufgelöst worden oder in sogenannten Hiatus geschickt worden. Berichten zufolge habe man mindestens die vergangenen fünf Jahre am neuen Album gewerkelt und geschraubt. Nun haben Circle Takes The Square einige hörbare Ergebnisse vorliegen, die sie den nach mehr hechelnden Fans zeigen wollten. Das Ganze hört dem Anschein nach auf den Namen "Rites Of Initiation" ~ Einleitungsrituale zu Deutsch.

In einem Video zeigen sie die fleischig (wie die Band selbst sagt) zusammen geschnittenen Liedfetzen nun das erste Mal der Öffentlichkeit. Das ganze klingt wie man es von der Band erwartet hätte. Nur scheinen die Arrangements noch um einiges mehr in die Tiefe zu gehen. Spannung auf Kommendes.
Hier geht es zum Video bei Yo…

KommaACHTKommaEINS holen noch ein mal kräftig Luft und sagen Adieu.

Bild
Irgendwie war die Zeit viel zu kurz, in der KommaACHTKommaEINS die Sau fliegen ließen. Nur ein paar Jährchen nach dem man das Ende von More Than Ever schien verkraftet zu haben, hört nun die inoffizielle Nachfolgeband auch schon wieder auf. Aber noch nicht zu früh geweint. Vorher holt die Ludwigsburger Hardcore-Band noch einmal kräftig Luft und spielt ein paar Abschiedskonzerte über die Republik verteilt.

Wer sich die Musik von KommaACHTKommaEINS in der Konserve bewahren will kann sich hier (klick!) ganz einfach die EP kostenlos herunterladen.

Die Band sucht momentan zusammen mit den Berlinern Coup D'Etat und Reznik Syndrom aus Stuttgart einen Gig in Norddeutschland (alles nördlich von Kassel heißt es) für den 27. August. Wer da etwas weiß, melde sich!

Bis dato feststehende Termine befinden sich hinter dem Knick.

Pulled Apart By Horses: Live und laut, wie es am schönsten ist.

Bild
Wer die launische Live-Show von den britischen Pulled Apart By Horses auf dem Southside und Hurricane diesen Festival-Sommer verpasst hat, der sollte das schleunigst nachholen.

Auf den deutschen Festivals wurde die junge Band fast damit abgestraft zu früher Stunde die Bühnen für Foo-Fighters und Konsorten warm zu spielen. Welch ein Glück, dass die Band freigiebig ist und online kurzerhand ein komplettes Live-Album verschenkt. An dieser Stelle will das gute Stück mit dem sinnigen Namen "Live at Leeds" herunter geladen werden. (Klick). Neben dem Live-Album gibt es im Austausch mit Email-Informationen außerdem hier sechs Live-Videos, kostenlos.

Sollte die Band dem neugierigen Hörer noch kein Begriff sein, so sollte es einfach fallen mit folgendem Video herzige Bekanntschaft mit Pulled Apart By Horses zu schließen, deren Hardcore mit Rock-N-Roll-Kante irgendwo zwischen The Fall of Troy, The Blood Brothers und Rage Against The Machine zu vermuten ist.

Bringing it all together in the name of L-O-V-E: Start A Fire.

Bild
Mit Inbrunst brüllt es aus Jan heraus: Alles was Start A Fire auf ihrer zweiten EP erzählen wollen kommt hörbar von ganzem Herzen. "Maybe This World Is Another Planet's Hell" ist nach der EP von letztem Jahr, die zweite Platte von den in Stuttgart ansässigen Start A Fire, und sie hat es in sich. (Nicht nur, dass die Platte von der Länge her auch gut und gerne Album genannt werden könnte.)

Facettenreicher, echter Hardcore mit Seele und Druck bis zum Anschlag. Das sind Start A Fire im Jahre 2011. Ganz so lange sind die vier Stuttgarter plus eine Stuttgarterin noch gar nicht zusammen, auch wenn man es denken könnte. Das Debütalbum klingt erwachsen, und Jan ist als Frontmann nun richtig angekommen. Die erste EP hatte die Band 2010 noch mit Martin (dem heutigen Bassisten von An Early Cascade) in feinster Handarbeit zusammengebaut. Das Rezept war ein ähnliches: Moderner Hardcore, der sich nicht auf eine Sprache festlegen will. Mal singt die Band die meisten Lieder auf Englisch…

Neue Spielkonsolen! Nintendo kommt zu erst, aber auch Microsoft schläft nicht.

Bild
Wer zu erst kommt malt zu erst?
Nintendo veröffentlicht die neue Konsole zuerst.










Nintendo lies vor kurzem auf der Videospiele-Fachmesse E3 (Electronic Entertainment Expo) in Los Angeles als erster die Katze aus dem Sack. Die neue Konsole wird Wii U heißen und kommt schon nächstes Jahr in die Händlerregale. Neben HD-Grafik und echter 3D-Fähigkeit will Nintendo gerade durch Bedienungsinnovation beeindrucken. Der Kontroller ist quasi ein Tablet-PC mit den Üblichen Steuerelementen eines gängigen Gamepads, und einem hochauflösenden Touch-Screen.

Microsoft hält sich da noch etwas bedeckter, bezüglich eines Nachfolgers der mittlerweile fast sieben Jahre alten Xbox 360. Allerdings tönte es von Seiten des Hardwareherstellers AMD, dass die nächste Xbox quasi Grafik und Physik eines Avatar-Films in Echtzeit berechnen könne. Das erzählte der AMD-Chef Neal Robison dem amerikanischen Offiziellen Xbox Magazine (OXM). Allerdings ist noch nicht einmal offiziell bekannt, dass der Chip der nächsten Xbox vo…

Die gute Nachricht zum Wochenende: USA vs. Japan.

Bild
Es gibt doch einen zweiten Teil von Pearl Harbour (wörtlich 1. Frankfurt) und die ganze Welt schaut drauf - wie der japanische Sturm auf die unvorbereitete US-Amerikanische Defensive prallt. Und ganz bestimmt warten die USA nicht lange mit der Gegenoffensive. Beide Parteien meinen es nämlich ernst. Es geht darum die Macht auf der Welt zu sein.

Immerhin bleiben diesmal die Männer zuhause. Wir haben nämlich eine emanzipierte Schaar Fußvolk ausgebildet. Deshalb ziehen nur die Frauen in die Schlacht, die der Tradition wegen auf deutschem Boden ausgetragen wird (unser Land hat mit organisierten Gefechten doch einschlägig Erfahrung gesammelt). Die deutsche Truppe im internationalen Konflikt ist leider Gottes schon vorzeitig ausgefallen.

Aber was soll 's, Männer! Kolben geschnappt und als Zaungast den baldigen Machtwechsel bestaunt, und dabei kräftig zugelötet!

Polar Bear Club mit neuem Song als Vorgeschmack auf kommende EP und anstehende Club-Shows.

Bild
Im August bringen Polar Bear Club eine auf 2000 Stück limitierte EP raus. Zuvor kommt die Punk-Band aus dem Staate New York für ein paar Termine nach Europa. Die Band agiert zwischen hymnenartigen Arrangements und bodenständigen Punk-Songs, und das ganze mit einer positiven Post-Hardcore-Erdung. So füllen die fünf Musiker quasi die imaginäre Lücke zwischen The Gaslight Anthem und Hot Water Music.

Mit dem Song "Screams In Caves" machen sie nun ganz schön heiß auf die kommende EP. Diese erscheint am 9. August via Bridge Nine und hört auf den Namen "The View, The Life". Der Song kann jetzt hier im Soundcloud-Player angehört werden und die Tourdaten gibt es nach dem Knick.

Screams in Caves by polarbearclub


Blink 182 melden sich mit "Up All Night" zurück. Erster Song, nach fast einer Dekade Funkstille.

Bild
Eigentlich wollten Blink 182 diesen Festivalsommer schon wieder die deutschen Bühnen beglücken, doch kurzerhand verschoben die Pop-Punks ihre Welttournee auf nächstes Jahr. Der Grund: Arbeiten am neuen Album. Das bedeutete erst einmal Daumendrücken, denn seit fast einer Dekade haben wir von der einst zerstrittenen Band nichts neues mehr zu hören bekommen.

Im Jetzt obliegt es dem Kult-Radiosender KROQ in den  USA seit vergangener Nacht die erste Singleauskopplung als weltexklusive Premiere abzufeiern. Das lassen wir uns aber nicht nehmen um bei den amerikanischen Kollegen reinzuhören, denn der Stream aus dem Blink-Player funktioniert glücklicherweise auch hierzulande. Der folgende Song ist laut Netzredaktion, der Visions wohl schon 2009, kurz nach der Versöhnung von Blink entstanden, und dient nun als erste Single des hoffentlich bald kommenden sechsten Albums.

Das gute Stück hört auf den Namen "Up All Night" und klingt mal so gar nicht nach Back to the Roots.   Der Song knüp…

Erster Vorgeschmack auf die vierte Staffel Breaking Bad. Sonntag ist Auftakt in den USA.

Bild
Walt ist wahrscheinlich der erste Drogenkoch, der uns allen irgendwie ans Herz gewachsen ist. Mit all seinen Fehlern und Missetaten. Für Freunde vom US-Fernsehen startet kommenden Sonntag die vierte Staffel von Breaking Bad in den USA. Ob mögliche Pay-TV-Abos oder sonstige Ressourcen, Fans der Serie werden sich dann die neue Folge gleich reinziehen müssen.

Hierzulande läuft bei Arte vom 11. Oktober bis 15. November erst einmal die dritte Staffel, die auf keinen Fall verpasst werden sollte. Wer den Auftakt der vierten Staffel in den USA nicht abwarten kann, der bekommt mit folgendem Teaser-Video einen kleinen Vorgeschmack auf neue Story-Verwirrungen.

Uncharted 3. Da kommt etwas großes für die PlayStation.

Bild
Uncharted ist möglicherweise eine der wenigen, letzten Exklusivserien der PS3, die Xbox-Jünger unter Neid erblassen lässt. Der dritte Streich der Entwickler Naughty Dog (Crash Bandicoot-Väter), macht genau das was die Vorgänger gemacht haben, theatralisch und cineastisch-bombastisch unterhalten: Nur noch etwas bombastischer. Zum ersten Mal auch mit Split-Screen-Multiplayer an einer Konsole. Actionfreunde haben sich sowieso schon längst den 1.11.2011 rot am Kalender angestrichen. Für alle Nebenbei-Zocker wird der folgende E3-Trailer Köder genug sein.

Müll-Video des Todes #8: Plüschtier-Sex.

Bild
Wer beim ahnungslosen Browsen und Stöbern über so etwas stolpert, der muss das unbedingt mit seinen treuen Lesern teilen. Erinnert sich jemand an den grausigen Film "Howard the Duck"? Zu Deutsch: "Howard - ein tierischer Freund" von 1986. In diesem, nennen wir es Fantasy-, Film geht es um eine Weltraumente, die die Menschenwelt aufmischt, oder so ähnlich. Im folgenden Video sehen wir dann, wie es in etwa aussieht wenn so ein Entenvieh sich verliebt und mit einer Menschenfrau anbandeln will. Oder eben, wie es ausschaut, wenn eine Frau sich an einem Kuscheltier vergeht.

Schöne Bilder zu "Notes In Constellations" im neuen Musikvideo von Chiodos.

Der Song "Notes In Constellations" stammt aus dem aktuellen Album "Illuminaudio" von ChiodosBrandon Bolmer wechselte vor der Platte von Yesterday's Rising zu Chiodos um die zuvor entstandene Lücke am Mikro zu füllen. Er war aber nicht der einzige Neuling in der Band - auch Drummer Tanner Wayne kam neu dazu, er hatte sich zuvor bei den Kollegen von Scary Kids Scaring Kids ausgetobt. Der frische Wind tat der Band sichtlich gut. Denn nach dem pathetischen Zweitling "Bone Palace Ballet" ist "Illuminaudio" 2010 ein wahrer Genuss.

Tschüs, Gallows. Frank Carter nun mit wahrer Liebe? Pure Love heißt die neue.

Bild
Frank Carter hört als Frontmann bei der britischen Hardcore-Punk-Band Gallows auf. Während der Arbeiten am dritten Album mit der Band habe man beidseitig festgestellt, dass man musikalisch in unterschiedliche Richtungen gehen wolle, immerhin in dieser Hinsicht waren Carter und seine ehemaligen Bandkameraden sich schließlich noch einig. Der hitzige Brite wird die anstehenden Shows der Gallows noch mit bestreiten, danach sich aber einem neuen Projekt widmen.

Zusammen mit Jim Carroll von Hope Conspiracy gründete er vor noch nicht all zu langer Zeit die Band Pure Love. Wer noch in der Band mitmischt und wie sie überhaupt klingt, wurde noch nicht aus dem Sack gelassen. Allerdings kann man auf der Webseite der Band an dieser Stelle (therealpurelove.com/noise) einen atmosphärischen, musikalischen Ersteindruck abholen. Vorausgesetzt man bekommt nicht die Meldung "Bandwidth Limit Exceeded". Denn anscheinend schürt die Band via Twitter und Konsorten die Neugierde dermaßen, dass da die…

Alle Jahre wieder: Neues Album von Portugal. The Man.

Bild
Welche Band kann schon von sich behaupten in den letzten sechs Jahren, jedes Jahr ein neues Album veröffentlicht zu haben? Die fleißigen Kerlchen in Portugal. The Man können das - und mit Recht. Seit der sehr elektrisch, avangardistischen "Waiter: You Vultures!" 2006, ist kein Jahr vergangen in dem die Post-Everything-Combo nicht mindestens einen Langspieler veröffentlicht haben, manchmal kam da zwischendurch sogar noch eine EP dazu.

Wer Spaß an seiner Sache hat, der bleibt halt dran. Könnte man da sagen. Die Freude an der eigenen Musik hört man bei Portugal. The Man nämlich bei jeder Veröffentlichung. Musikalisch wurden sie bei ihrer Wanderung zwischen Alben und Liveshows auch immer verspielter und öffneten sich quasi progressiv über Funk auch der Weltmusik. So gibt es im weit gefächerten Post-Punk-Gefilde kaum angenehmere Zeitgenossen, das wollen sie auch mit der kommenden Platte beweisen. Das Album wird "In The Mountain In The Cloud" heißen und in ein paar Tagen…

Monster-Touren für Metalcore-Freunde. Endlich ist die Festival-Saison vorbei!

Bild
Für Metalcore-Freunde und Hardcore-Jünger kann der Spätsommer gar nicht schnell genug kommen. Denn wo doch auf den großen Open-Air-Festivals meistens doch eher der Mainstream bedient wird, bringen die mittlerweile traditionellen Metal- und Hardcore-Touren ab Spätsommer häufig Szene-Schmankerl auf unsere Club-Bühnen hierzulande.

Schon Ende August fällt die Hell on Earth Tour in Deutschland ein und macht auch Abstecher ins europäische Umland; weil halt kein Platz mehr in der Hölle ist. Mit im Gepäck sind folgende Bands (alle krass klickbar): Unearth (Metal / Metalcore) | Evergreen Terrace (Metalcore / Hardcore) | Bane (Hardcore-Punk) | Nasty (Hardcore / Grindcore) | Casey Jones (Hardcore) | Full Blown Chaos (Metalcore). Termine kommen hinter dem Knick zusammengefasst.

Fast nahtlos im Anschluss kommt Anfang Herbst die Rucksack-Marke Eastpak mit seiner Antidote-Tour in europäische Gefilde. Mit dabei sind folgende Bands (bitte wieder klicken was das Zeug hält!): A Day To Remember (Hardcore /…

Gitarist von Circa Survive auf Solopfaden: Psychic Babble.

Bild
Über fünf Jahre wurden die Songs auf Frangicettos Soloalbum "My Brother's Ears/My Sister's Eyes", in Apartments, Hotelzimmern und Tourbussen geschrieben und aufgenommen. Erzählt der Circa-Survive-Gitarist dem Musikmagazin Spin. Der Kopf hinter Psychic BabbleColin Frangicetto erklärt, dass die Titel auf dem Album eigentlich ursprünglich für sein Hauptengagement Circa Survive gedacht waren.

Irgendwie waren die Songs aber für die große Band nicht passend, und landeten immer in der Versenkung, bis Frangicetto sie wieder ausgrub und sie als Psychic Babble neu interpretierte. Bewusst wurde das ihm schon als der Song "Follow Your Bliss" für das "Blue Sky Noise"-Album von Circa Survive in Vorproduktion ging. Das Stück habe schon damals eigentlich ein anderes Outfit gebraucht, "vom Stil her wich es so weit vom Sound den wir von Circa gewohnt sind ab, dass der Song wahrscheinlich niemals ernsthaft auf die Platte gepasst hätte", sagt er.

Schön ge…

Moneen + Alexisonfire = Cunter

Bild
Kenny Bridges und Erik Hughes von Moneen haben zusammen mit Alexisonfires Jordan Hastings und zwei weiteren Hardcore-Punk-Freunden ein Nebenprojekt am Start. Jenes hört auf den ungezogenen Namen Cunter.

Dass Moneens Kenny hier nicht singt hört man schnell. Das Ganze klingt zusammen wie brutaler, schneller Hardcore-Punk, der nur eines Will: Mitten auf die Fresse. Der seltsame Name allerdings, hat nichts mit einem großen Plan zu tun. Cunter hießen ursprünglich eigentlich Hunter, unter diesem Namen hatten die fünf Kanadier außerdem, seit der Bandgründung Anfang 2009, schon zwei EPs aufgenommen und eine EP-Sammlung bei Dine Alone Records veröffentlicht. Der Name Hunter gehörte aber anscheinend schon einer Cover-Band, die sich in ihrem Namensrecht angegriffen fühlte und rechtliche Schritte androhte. Aus Trotz nannte man sich im Mai 2011 kurzerhand in Cunter um.