Posts

Es werden Posts vom Dezember, 2013 angezeigt.

Eine unabhängige Perspektive, ein unabhängiger Jahresrückblick. Mit ohne Faktencheck!

Das war 2013. Ein Jahr voller enttäuschender Großereignisse. Keine Fußball-WM und auch keine Bundestagswahl. Kein Stuttgart 21 und auch keine Baustellen. Kein Flughafen in Berlin. Kein Stau auf deutschen Straßen. Ist nicht wirklich was passiert, gell. 
Dreizehn. Unglückszahl. Ich erinnere mich noch an zwölf. Da ging wenigstens die Welt unter. Im vergangenen Jahr sind halt ein paar Leute gestorben. Wie jeden Tag. Da gab es diese NASA-Affäre und die mit dieser Frau von den Neo-Nazis. Die mit ihrem Scherpa. Ich glaub die war von der SS. Ganz sicher.

Was ich an der NASA-Affäre allerdings nie verstanden habe: warum horchen die uns aus, wenn die sowieso schon längst auf und davon fliegen können. Durchs All und so. Und aufm Mars haben die bestimmt nen geiles Leben.

Im Sommer waren ja die Städte in Deutschland mit komischen Portrait-Fotografrien tapeziert. Ich verstehe ja vieles, aber diese Form von Vandalisbums zähle nicht einmal ich zur urbanen Art. Da war doch glatt eine Frau mit retouchie…

Die einzige Jahrgangsbestenliste von MYINDIEMIND.de - das haben wir gern gehört - und was sonst noch so passiert ist.

Bild
Das war ein Jahr oder? Stimmt. Zwölf Monate und fast 365 Tage. So was nennt der Mensch Jahr. Und was da alles passiert ist.

Wir haben da sehr viel Musik gehört, Musik geguckt, Bands gefeiert, Menschen gemocht. Und auch nicht. Ich fasse hier mal kurz das Beste von 2014 - für die Ohren des MY INDIE MIND - zusammen. Oh ja, Toplisten! Toll! Trotzdem viel Spaß beim Nicken und vielleicht staunenden Nachlesen. Wäre doch schön, hier am Ende noch was Neues zu entdecken.

Werbeunterbrechung: THE ROCK N ROLL WRESTLING BASH

Bild
THE ROCK N ROLL WRESTLING BASH
28.12.2013 // LKA Longhorn Stuttgart 
Support: Los Skeleteros & Violetta Poison 
Nach sieben Jahren kommt der THE ROCK N ROLL WRESTLING BASH endlich wieder nach Stuttgart und zieht eine Schneise der Zerstörung durch die Schwabenmetropole, schlimmer als Stuttgart 21!

Dieses einzigartige Rock’n’Roll-Musical ist eine Symbiose aus mexikanischem Lucha Libre-Wrestling und energiegeladenem Rock’n’Roll-Sound. Zu erleben hautnah und ohne Absperrung am Ring, wenn die Kämpfer der „Trash Wrestling League G.T.W.A.“ (Galactic Trash Wrestling Alliance) durch die Lüfte fliegen und „El Brujos Gorechestra“ dazu ein gnadenloses Set herunterballert.

Alle Charaktere in dieser Show sind frei erfunden und total verrückt! Diese Show glänzt mit pechschwarzem Humor und blutrünstigem Trash und faszinierenden Kostümen. Lustige und skurrile Storylines, in der alte Fehden zwischen Wrestlern ausgetragen, Neue geschaffen und andere ein für alle Mal beendet werden, machen diese Show so b…

Ach du heilige Scheiße! Am Dienstag ist ja dieses "Weihnachten"! Vielleicht kannst Du hiermit ja was anfangen und deinem kleinen Neffen Entwicklungshilfe bieten, oder deiner Schwiegermama ne Freude machen. Kurz: Geschenktipps. Ahoi.

Bild
A Wilhelm Scream crashen jede Party. "Party Crasher" ans Herz gelegt. Vorausgesetzt...

Man hat da als Hörer nichts dagegen, dass die Hardcore-Punks seit Jahren eigentlich immer wieder den gleichen Bart stricken. Besetzungswechsel hin oder her. Die Herren aus dem fernen Amerika vereinen eine unstoppbare Dringlichkeit mit einer guten Ladung Dude-ismus. Gut, dass Devil noch nicht weiß, dass Nuno Pereira schon tot ist, sonst gäbs die Platte nicht, und man wüsste nicht wie man die Heranwachsenden an vermeintlich gute Musik ran bekommen sollte. Das hab ich nicht erfunden, das singt er selbst in "Devil Don't Know". Und eigentlich nur weil das Cover so abgrundtief hässlich ist poste ich das jetzt noch im Anschluss. Nein, halt dem Infogetalt wegen natürlich auch.


A Whilhelm Scream - "Party Crasher"
VÖ: 15.11.2013
via: No Idea / Uncle M


_______________________________________________________#
Gebrüder Grimm würden sich freuen, wenn ihr diese Doppel-CD hört. Bestimm…

Hohe Spielekunst aus Ludwigsburg: Studio Fizbin mit The Inner World.

Bild
Auf der Gamescom im letzten Sommer stapfte ich etwas ausgelaugt durch die Pressehallen. Durch Zufall fand ich ein Stückchen Heimat im fernen Köln. Mich lachten Visitenkarten von Studio Fizbin an, die im benachbarten Ludwigsburg feine Spiele entwickeln. Ihr erster Adventure-Hit The Inner World ist vor kurzem auf Apples iOS-Geräten erschienen. Sebastian Mittag, Fizbin-Mitgründer und Game Director des Spiels, stand uns kurzerhand für einige Fragen zur Verfügung. Was der liebe Mensch so zu erzählen hat und weshalb ihr euch The Inner World unbedingt kaufen solltet, erfahrt ihr in den folgenden Zeilen.

"Wrist Slitter" klingt nicht so wie es sich ließt. Matt Pryor ist wieder mehr oder minder glücklich.

Bild
Ist irgendwie schön, dass der Sänger von The Get Up Kids und The New Amsterdams, Matt Pryor, auf seinem neuen Soloalbum wieder etwas fröhlicher daher kommt. Hätte man beim Albumtitel doch so ein selbstmitleidiges suizidales Ding erwarten können.

Vielmehr verarbeitet der sympathische Exzentriker eine schwere Zeit der Vergangenheit. Jene, die sich auch in seinen vorgehenden Werken immer mehr breit gemacht hatte. Getragen von einer Melancholie, die jetzt nur noch ganz selten durchtropft. Auf "Wrist Slitter" verarbeitet ein Künstler eine persönliche Odyssee, die manch andere Persönlichkeit an den Rand des Selbstmordes hätte treiben können.

Er scheint mit seinen fröhlich angestimmten Folk-Punk-Nummern auf dem Neuen Album aber nicht zu überkompensieren. Denn diese Aufrichtigkeit, die einen echten Song ausmacht, schwingt da noch mit. Hier versucht niemand Pop über den Punk zu stülpen, nur um dem Schwermut zu trotzen. Hier ist ein Künstler zu hören, der erleichtert und froh darüber…

Sea + Air mit viel Honig im Schlagzeugmuseum in Ludwigsburg. Jetzt sind sie daheim. Was nun?

Bild
Das war die Letzte ihrer Homecoming-Shows. Die Letzte ihrer rund 500 Shows der vergangenen zwei Jahre Tour-Geschichte. Jetzt soll erst einmal Pause von der Bühne sein. Als Sänger Daniel Benjamin diese Botschaft gestern Abend in Ludwigsburg dem Publikum verkündete ging erst einmal ein trauriges Raunen durch die Ränge. Zu Recht. Denn das gemerkt europäische Duo Sea + Air besiedelt so eine Bühne immer sehr eindrucksvoll und eben irgendwie toll.

Ihre abstrakte Songwriter-Kunst, und folkige Indie-Spielerei machte auch unten im kalten Eingangsbereich des Schlagzeugmuseums sehr viel Spaß. Sehr verträumt künstlerisch, manchmal drollig abgehoben. Aber nie uncharmant, unecht.

Das Ehepärchen Eleni und Daniel Benjamin kommt ganz hier aus der Ecke. Aus Frickenhausen. Ja, die schwäbische Alb hat schon häufig musikalisch überrascht. Zurecht sind Sea + Air mit ihrem Song "Heart Of The Rainbow" in die Weite der Republik und darüber hinaus gestartet.

Am Samstagabend war außerdem noch Stefan …

Advent, Advent - Musik geschenkt. Musikalischer Adventskalender von Fund-Music.

Bild
Die neue Crowdfunding-Plattform, Fund-Music, mit Sitz in Dortmund verschenkt ab heute jeden Tag ein Song aus ihrem Künstler-Potpourri.

Zum Adventskalender geht es ->hier: in der App auf der Facebookseite schaltet sich jeden Tag ein Türchen frei. Mit einem Song aus den unterschiedlichsten Musikrichtungen von Alternative über Elektro und Songwriter bis Pop und Punk.

Da die Finanzierungs-Methode - Crowdfunding  oder Schwarmfinanzierung - in Deutschland immer noch ein in bisschen den Kinderschuhen steckt, ist Fund-Musik ein willkommener Zuwachs auf dem virtuellen Marktplatz.

Mehr zu Fund-Music?