Posts

Es werden Posts vom Mai, 2010 angezeigt.

Hammer Lena! Hannover, Deutschland und Europa drehen am Rad.

Bild
Bild: Eurovision Mit großem Abstand gewinnt die 19-jährige Hannoveranerin Lena in Oslo das Herz Europas. Kaum ein Land gab der jungen Sängerin keinen Punkt. Germany twelve points war dieses Mal kein schlechter Gossen-Witz. Hannover steht Kopf, da tut der Regen nichts ab. Europa und Deutschland feiern Lena. Wir sind nicht Papst, wir sind lieber Europa. Lena, Du bist Deutschland. Die Fußball-WM ist jetzt eigentlich total egal. Bis zum nächsten Eurovision Song Contest, in unserem Heimatland, ob er so spannend wird wie heute? Wohl kaum. Kudos auch an Herrn Raab, der den Stein erst ins Rollen brachte.
Update: Nachdem Lena den Song Contest für das nächse Jahr nach Deutschland geholt hat, stellt sich nun die Frage in welcher Stadt die Riesenveranstaltung steigen soll. Bei ARD-Brisant steht ein Voting online, wo Köln, Hamburg, Berlin und Lenas Heimatstadt Hannover zur Wahl stehen. Hier geht es zur Online-Abstimmung. Selbstverständlich handelt es sich bei dieser Umfrage lediglich um eine Ermittlung…

So Lena, jetzt wird 's ernst.

Bild
Heute. Um 21 Uhr geht die Schose los. Lena hat Startposition 22. Also relativ spät am Abend. TV Total hat ja die Stimmung um Oslos Eurovision Song Contest die letzte Woche schön eingeschaukelt, dann kann die Veranstaltung, dann heute Abend ja eventuell sogar unterhaltsam werden.

Wünschen wir der Guten für heute Abend, wie sagt man da jetzt... Allemagne, douze points!

Der Eurovision Song Contest Oslo 2010:
im TV: 29. Mai, 21:00 Uhr, Das Erste
Mehr zur Künstlerin:lena-meyer-landrut.de

Cancer Bats: "Bears, Mayors, Scraps & Bones"

Bild
Es kratzt, es faucht, es groovt und rockt und rollt. Ja, die Cancer Bats haben ihren Rock-N-Roll-Core-Dampfhammer wieder auf Plastik gebannt. Die Scheibe hört auf den griffigen Namen "Bears, Mayors, Scraps and Bones" und reiht sich kompromisslos zwischen Every Time I Die und Alexisonfire im Regal für modernen Hardcore ein.

"Bears, Mayors, Scraps & Bones" VÖ: 23.04.2010

1. Sleep This Away2. Trust No One3. Dead Wrong4. Doomed To Fail5. Black Metal Bicycle6. We Are The Undead7. Scared To Death8. Darkness Lives9. Snake Mountain10. Make Amends
Mit "Bears, Mayors, Scraps & Bones" entfaltet der tiefer gelegte Rock-N-Roll-Hardcore endlich auch auf CD seinen vollen Scharm. Live sagt man den Kanadiern ohnehin große Qualitäten nach. Aber wer auf tiefen, fiesen, kontrollierten Lärm steht, kommt die Tage an den Cancer Bats kaum noch vorbei. Ich möchte gar nicht unnötig viele Wörter verlieren. Die Platte rockt, und diese Musiker wissen genau was sie wollen. Ohne …

Müll-Video des Todes #4

Bild
Kurz über das Ding: Elektro Techno-Trash von anno dazumal, Erinnert sich noch Jemand an Scatman John, das Original. Möge er für immer irgendwo im Jenseits in Ruhe weiter scatten.



.//Dies ist eine kleine Rubrik auf my indie mind. Immer wieder samstags zeige ich hier einen wahrlich mülligen (bzw. trashigen) Videoclip über den ich in den unendlichen weiten des WWW gestolpert bin.

Wie die Aasgeier auf Lena und ihre CD

Bild
Einfach nur Lena - das Meyer-Landrut erspart sie ihrem CD-Cover, und auch der Konkurrenz beim kommenden Eurovision Song Contest.

Die Medien ersparen der jungen Künstlerin momentan hingegen kaum eine aus den Fingern gesogene Möchtegernschlagzeile: Der Spiegel, der Online schon lange nicht so investigativ und seriös agiert wie in seinem Print-Pendant, verspeist die 18-jährige Hannoveranerin wegen einer kleinen TV-Rolle in einer RTL-Doku-Soap, als sei sie eine Hexe, und wir lebten im 16. Jahrhundert. Ein gesetzlich volljähriges Mädchen zeigt sich relativ freizügig (gar nackt) im Pool und küsst dabei auch noch einen Jungen (Ausrufezeichen), das ist ja gar... sexuell, wie widerlich - ich hoffe SIE lesen Ironie. Was diese Szene zeigt ist nicht schlimm. Sie zeigt im weiteren Sinne lediglich, dass Lena in die Öffentlichkeit drängte. Dass es mit Stefan Raabs Casting-Sendung schlussendlich klappte, ist einerseits ein in Erfüllung gegangener Traum, und andererseits wie man an der Boulevard-Press…

Mouth Of The Architect & Caleya, live.

Bild
Livemusik. Vergangenen Mittwoch suchte Mouth Of The Architect Hannover heim. Die Doom-Metal Band aus Ohio, USA brachte den kleinen, anarchistischen Punk-Schuppen Stumpf unter der Hannoveraner Leibniz Uni mächtig zum Brodeln.

Von der chaotischen, auch etwas Doom-angehauchten, Hardcore-Band Caleya aus Hamburg wurde der Abend, etwa eine halbe Stunde lang gebührend eingeläutet. Lange sollte diese junge Truppe eigentlich nicht mehr nur Geheimtipp sein. Ich persönlich hatte von der Band aus Hamburg noch nie gehört, und war sofort von der Spielfreude und vor allem dem brechenden Sound wohlig überrascht. Immer gerne mehr davon.

Mehr wuchtigen, krachenden, tosenden und ja, auch brechenden Sound bekam der geneigte Besucher am Abend sowieso geboten.

Mouth Of The Architect verstanden es auch trotz der technischen Probleme, den kleinen, engen Keller in ein tosendes Höllenfeuer zu verwandeln. Zunächst funktionierte das Keyboard nicht, später bewirkte ein Mikro schrille Störgeräusche. Doch die Band …

Kate Nash: "My Best Friend Is You"

Bild
Die gute Kate Nash hat sich nach ihrem wahnsinnig eigenwilligen "Made Of Bricks"-Album eine gute Schippe Zeit gegönnt, um sich nach dem Tourstress und dem unerwarteten Erfolg von vor allem "Foundations" zu erholen. In dieser Zeit wollte sie sich sammeln, um ihre kreativen Säfte neu zu füllen. Dann kam ihr aktueller Lebensabschnittsgefährte, Ryan Jarman von The Cribs, und brachte ihr den britischen Indierock ein Bisschen näher.

Details: "My Best Friend Is You" VÖ: 23.04.2010
1. Paris
2. Kiss That Grrrl
3. Don't You Want To Share The Guilt?
4. I Just Love You More
5. Doo-Wah-Doo
6. Take Me To A Higher Plane
7. I've Got A Secret
8. Mansion Song
9. Early Christmas Present
10. Later On
11. Pickpocket
12. You Were So Far Away
13. I Hate Seagulls

"I'm feeling kind of nervous, and not quite myself."

Mit "Paris" fängt das Album so schön an. So wie man Kate Nash von "Made Of Bricks" zu lieben gelernt hat. Verspielte, lustige, eigenwillige…