Posts

Es werden Posts vom Juli, 2012 angezeigt.
Kurznachrichten gefällig? Folge unserem News-Stream auf facebook.com/myindiemind.

Freitagabendmusik. Könnte auch von den Beatles sein. Lawrence Arabia mit "The Sparrow".

Bild
Lawrence Arabia ist irgendwie nicht aus dieser Zeit. Zu Zeiten der Beatles wäre das was der talentierte Singer-Songwriter aus Neuseeland macht irgendwie noch Rock N Roll gewesen, oder halt Gitarren-Musik, wenn man das so einfach haben will.

Nach heutigen Maßstäben sind die betulichen Indie-Songs, manchmal gemütliche Folk-Nummern, dann traurige Schlaftabletten und nicht immer mitreisend. Irgendwie ist es vielleicht die Instrumentalisierung, mit diesen vielen herkömmlichen Instrumenten, wie Streicher und so, die man eher von einem verschlafenen Heimatfilm her kennt, als aus den Zysten unseres gediegenen Plattenspielers. Arabia veröffentlichte kürzlich sein zweites Album namens "The Sparrow", darauf spielt er mal ansteckende Indie-Nummern, andermal so etwas wie psychedelische, aber poppige Kammermusik. In einer lauen Sommernacht wie der heutigen wirkt das gut einschläfernd.

Wenn man nicht mehr weg will, ist das die perfekte Freitagabendmusik, vielleicht mit der Liebsten zuhause…

Wer aufstehen will, muss erst einmal fallen. Oder: The Dark Knight Rises. Der neue Batman.

Bild
Kinostart26.7.2012 (Warner Bros.) Stars: Christopher Nolan (Regie), Christian Bale (Bruce Wayne, Batman), Gary Oldman, Anne Hathaway, Gordon Freeman, Joseph Gordon-Levitt, Tom Hardy, Nestor Carbonell, Michael Caine, ua. Webseitethedarkknightrises.com
Christopher Nolan hat die unglaubliche Gabe aus einer Comic-Vorlage anständige, beziehungsweise anspruchsvolle Filme zu machen. Vor allem Filme, die nicht durch schlechte CGI-Effekte negativ auffallen. Zwei überdurchschnittlich gute, um nicht zu sagen grenz-geniale Batman-Filme hat er schon abgeliefert. Da sind nun die Erwartungen für den dritten Teil der Trilogie entsprechend hoch.

The Dark Knight Rises knüpft acht Jahre nach den Geschehnissen von The Dark Knight an. Batman ist von der Bildfläche verschwunden, selbst Bruce Wayne zeigt sich nicht mehr in der Öffentlichkeit. Zurückgezogen lebt er im Ost-Flügel seines Anwesens. Nolan hat für den dritten Teil seiner Batman-Reihe  alle wichtigen Charaktere ein weiteres Mal mit seiner Wunsch…

Trachimbrod. "A Collection of Hidden Sketches". Weil Schweden Screamo können.

Bild
"A Collection of Hidden Sketches" ist keine Musik für den Sommer. Vielleicht für die Nacht, wenn man mal einsam ist, und denken will. Trachimbrod ist eine Screamo-Band aus Skandinavien, dem Landstrich, wo es selten Sommer ist. Mit schönen Post-Rock-Melodien gehen sie in Dissonanz gegen ihr Geschrei vor. Wer dafür eine Schublade möchte, der stelle sich vor, die sei schon einmal von den Amerikanern der einstigen Versus The Mirror und den Japanern Envy bewohnt. Irgendwo dazwischen sind Trachimbrod sehr wohl gut aufgehoben.

Die 2008 gegründete Band veröffentlichte ihre erste EP "Eating People Is Easy" 2009 in Japan, das mag an der musikalischen Richtung liegen, die stark an Envy erinnert. Trotzdem oder gerade deshalb ist es schön, dass die Nordeuropäer mit "A Collection of Hidden Sketches" nun auch in Europa bemerkt werden könnten. Die neun Titel starke Platte entspricht mit ihrem Sound doch sehr der aktuellen Welle: Hardcore mit schönen, tragenden Post-Rock-…

Intrige, Verschwörungen und ein bisschen Romanze? AR-K, ein erwachsenes Comic-Adventure aus Spanien.

AR-K ist ein unabhängig entwickeltes Point-And-Click-Adventure. Das Spiel nimmt sich selbst nicht so ganz ernst, erzählt dabei aber auch eine nette Geschichte. Zu mindest so weit man die bisher erzählt bekommt. Die erste Episode kann man nämlich kostenlos herunterladen. Für weitere Ausflüge mit der jungen Journalistin Alice sammeln die spanischen Entwickler gerade via Kickstarter Geld. Das siebenköpfige Team Gato Salvaje ist das erste spanische Studio, dass sich versucht über Crowdfunding zu finanzieren. Ob sich der Aufwand lohnt, könnt ihr gerne selbst ausprobieren. Wer Adventure-Spiele der alten Schule mag, sollte die erste Episode auf jeden Fall mal ausprobieren.

Kostenloser Download der ersten Episode AR-K: Kickstarter

Musik im Schwebezustand. Neue Platte von The Static Age. "Mercies".

Bild
Mit ihrem Post-Punk im New-Wave-Gewand waren The Static Age in den letzten Jahren ziemlich oft in deutschen Clubs unterwegs. Mit "Mercies" steht nun eine neue EP der Band aus Chicago bereit. Kurz zusammengefasst sind das fünf Songs für spät in der Nacht, Songs zum Dahinschweben, mit oder ohne Betäubung. Das sei dem Konsument überlassen.

Zwei Songs der Platte könnte man schon kennen, denn der eine "These Days" war schon auf der kostenlosen Best-Of-Sammlung "Mixed Signals" drauf, und der andere "Eulogy" wurde von der Band vor Veröffentlichung schon via Soundcloud verschenkt. Das schmälert den Wert von "Mercies" aber eigentlich nicht, denn diese beinhalteten fünf Songs müssen sowieso wachsen. Und da tut es beim ersten Hören schon gut, dass mindestens "These Days" schon die Möglichkeit hatte sich zu entfalten. Zu mindest bei Leuten, bei denen "Mixed Signals" seit geraumer Zeit auf dem MP3-Player wohnt.

Ist ein Song von…

Gnarwolves, machen kantigen Pop-Punk. "Cru" ist die erste Platte und erinnert an damals.

Bild
Gnarwolves ist vielleicht nicht der coolste Name für eine Band. Aber die coolsten Typen scheinen die drei Kerle in jener auch nicht zu sein. Sie machen aber einfach gerne Musik. Und dass das jetzt auch noch Musik ist, die momentan so gerne gehört wird, das kann eigentlich nur Zufall sein. Aber irgendwie sind schon fast alle Platten vergriffen.

Momentan ist es einfach so, dass wieder total viele Bands klingen wie Emo einmal klang. Man muss jetzt auch gar nicht anfangen alles zwischen Title Fight und Make Do And Mend auf zu zählen. Gnarwolves klingen da nicht groß gleich, aber auch nicht anders. Denn wenn es scheppert und grölt glaube ich sowieso gerne, dass es echt gemeint ist. Wie beim Fernsehen, wenn die Kamera wackelt und auf einmal glaubt man alles, was da über den Schirm flimmert. Wenn die EP dann noch so schnell rum ist wie "Cru", dann ist sowieso alles egal. Die werden das schon nicht von langer Hand geplant haben.

Dass Gnarwolves ziemlich amerikanisch anmuten, und gar…

Architects. Mit "Daybreaker" gegen die politische Leere.

Bild
Wer die Architects aus Brighton nicht kennt, den lockt "Daybreaker" ganz schön in einen Hinterhalt. Das Album beginnt mit einer ruhigen Emo-Ballade, die musikalisch schon fast von The Postal Service stammen könnte. Dabei ist "Daybreaker" das wahrscheinlich härteste Album, das die Süd-Engländer nach Abgang ihres ursprünglichen Sängers (Matt Johnson, "Nightmares", 2006) heraus brachten. Damals war das Ganze noch vertrackter Math-Metal.

Und genau das findet im Jahre 2012 plötzlich auch wieder mehr Einzug in die Post-Hardcore-Songs, der Band, die so lange im Schatten von Bring Me The Horizon zu stehen schien. Wo die Kollegen aus Manchester jedoch nur noch Beat-Down-Mädchen anziehen, versuchen Architects ihr Publikum mit diesem Werk vor allem zu politisieren. Dass beide Bands aber durchaus miteinander können, zeigt der Gastauftritt von Bring-Me-The-Horizon-Frontmann Oli Sykes auf "Even If You Win, You're Still A Rat". Netterweise leiht auf dem d…

Liebe oder nur Projektion? "Holon : Anamnesis" von The Hirsch Effekt reflektiert Zweisamkeit, einfühlsam metallisch.

Bild
Ein Intro, das an die Titelmelodie des Kultfilms Twelve Monkeys erinnert (auch wenn das vielleicht nur eigene Projektion ist), und gleichzeitig auf ein thematisch und musikalisch tief verwobenes Werk einstimmt, muss erst einmal so perfekt auf Tonträger gebannt werden. Mit echten Streichern instrumentalisiert, baut es eine unmittelbare Atmosphäre auf, die sich über das gesamte Werk trägt.

"Holon : Anamnesis" ist das zweite Album der wohl experimentellen Band The Hirsch Effekt.  Die drei Musiker aus Hannover vertonen damit persönliche Gedanken zu Liebesbeziehungen, und der damit verbundenen Ungewissheit und eventuellen Selbstverleugnung. Was ist Projektion? Und was ist wirklich die Person, die ich liebe? Rede ich mir diese Liebe vielleicht nur ein? So dient hier die Musik als Werkzeug Gedankengänge und Selbstreflexion bezüglich Beziehungen zwischen zweier Menschen zu bearbeiten und emotional zu unterstützen.

Thematisch handelt das Album von dem, das sich niemand in einer verm…

Anti-Flag: Für Pussy Riot gegen russischen Präsidenten Putin.

Bild
Seit März 2012 sind Mitglieder der feministischen Protest-Band Pussy Riot wegen des unerlaubt gespielten, Regime-kritischen Songs "Punkprayer" in Russland inhaftiert. Gegen drei Mitglieder wurde nach Paragraph 213 des russischen Strafgesetzbuches Anklage wegen "Rowdytums" erhoben. Bei einer Verurteilung drohen den Angeklagten bis zu sieben Jahren Haft, so die Pressemitteilung vom Münsteraner Label, Uncle M.


Nadeschda Tolokonnikowa (22), Maria Alechina (24) und Jekaterina Samuzewitsch (29) sitzen seit März in Untersuchungshaft, sie hatten den umstrittenen Song in einer Kathedrale aufgeführt (Video dazu weiter unten, nach dem Knick.)

Anti-Flag nahmen eine Cover-Version des russischen Prostest-Songs auf und veröffentlichten diesen nun unter dem Namen "Virgin Mary, redeem us of Putin". Mit dem Cover möchten sie auf die Mißstände in Russland hinweisen und unterstützen damit die Forderung der Pussy Riot Girls: "Put Putin away!". Aus gegebenem Anlass sp…

We Had A Deal beschreien die Generation-Y. Album-Besprechung zu "Dialectics".

Bild
Der Klassenkampf ist vorbei. "Disappearing, the invisible generation without a name. / Class-war is over". We Had A Deal aus Stuttgart finden für unsere Generation viele Worte, keine Lösung für unsere Sinnleere, unsere Ziellosigkeit. Diese Generation-Y, als Schlussfolgerung aus seinem Vorläufer, der Generation-X wird immer mehr zur Generation-'Y' (Why)-Bother?. Über dem neuen Album der vierköpfigen Hardcore-Screamo-Band liegt das unmittelbare Gefühl der Ausweglosigkeit unserer Generation. Mid-Twens ohne Zukunft. Sicherlich schwebt auch der Gedanke an kürzlich Verstorbene mit im Raum. Ein Gedanke den ich jetzt in diesem Rahmen ungerne weiter ausführen möchte.

Mit "Dialectics" begibt man sich beim darüber referieren schnell auf eine ganz persönliche Ebene. Das Album ist in Kapitel gegliedert, die allesamt eine Sinnsuche umschreiben. Alles ist lyrisch sehr kryptisch gehalten. Das Album bietet musikalisch Hardcore zwischen La Dispute und ähnlich emotionalen Ak…

"Dissonanz / Konsonanz". Ein Film mit Reznik Syndrom.

"DISSONANZ / KONSONANZ" ein Film mit Reznik Syndrom von Matthias Roman Schneider bei Vimeo.

Dissonanz / Konsonanz ist ein porträtierender Dokumentarfilm. Er begleitet die Stuttgarter Band Reznik Syndrom auf verschiedenen Etappen ihres Schaffens im vergangenen Jahr. Der Film legt seinen Fokus auf die zwischenmenschlichen Untertöne, und die Dissonanzen sowie die Konsonanzen, die im Bandleben der Musiker und der Musik von Reznik Syndrom wieder zu finden sind. So reflektiert der Film anhand unkommentierter Eindrücke das Zusammenleben und Zusammenspiel einer jungen, ambitionierten Post-Hardcore-Band.

Dissonanz / Konsonanz ist ein etwa zwanzig minütiger Dokumentarfilm, zwischen Roadmovie und Gruppenporträt. Der Film entstand als Abschlussarbeit des Journalistik-Studiums an der Hochschule Hannover. Ein Film von Matthias Roman Schneider.

Sommer-Musik: The Very Best - "MTMTMK".

Bild
The Very Best sind ein Electro-Pop-Duo mit starkem Afro-Beat-Hintergrund und machen einfach mal Sommer-Strand-Feeling, überall. Vorausgesetzt man kann Reggae beeinflussten Gesang ab.

Die beiden Musiker bringen nun ihren Nachfolger auf ihr Durchbruchswerk von 2009 "Warm Heart of Africa" heraus. Das neue Werk kommt über Cooperative Music und hört auf den Namen "MTMTMK". Das Duo, zusammengesetzt aus dem Malawier Sänger Esau Mwamwaya und DJ/Producer Johan Hugo aus London, reiste für das neue Album in die Heimatstadt des Frontmanns, die Hauptstadt von Malawi in Süd-Ost-Afrika (Lilongwe) um das Album aufzunehmen. In fünf Wochen produzierten, schrieben, nahmen auf und bauten das Album gleich, in quasi Schichtarbeit zusammen. "MTMTMK" beinhaltet Gast-Auftritte von Künstlern wie dem Ehegatten-Pärchen Amadou & Mariam aus Mali und den Popstar Baaba Maal aus dem Senagal, die jeweils im Song "Bantu" zu hören sind. Außerdem ist der Polit-Rapper  K'naa…

Sorgloses Leben eines Kleinkindes? Among The Sleep erinnert uns an gruselige Abende, alleine.

Bild
Wollen wir nicht alle manchmal wieder zurück ins sorglose Leben eines Kleinkindes? Alles war damals noch neu, und voller Neugierde grabbelten wir umher um ein Wohnzimmer zu erkunden, dessen 30 m² endlose Weiten zu sein schienen. Doch wie angsterregend so ein Zimmer des Nachts hat sein können. Plötzlich warf jedes Möbelstück einen abnormalen Schatten und die nächtliche Stille machte jedes Rascheln zu einem verstörenden, lästigen Monster.

Among The Sleep ist ein Indie-Spiel, das sich bei dem norwegischen Team Krillbite Studio in Entwicklung befindet. Das Spiel soll nächstes Jahr fertig werden, und wird den Spieler in den Körper eines Kleinkindes versetzen, das eines Nachts alleine zuhause ist, wo sich die Umgebung plötzlich zu einem unheimlichen Alptraum verwandelt. Der erste Trailer sorgt dafür, dass man das Spiel definitiv einmal im Hinterkopf behalten wird.



Mehrkrillbite.com/ats

Back at Sea zieht es auf die Straße, zusammen mit United We Fall.

Bild

Creative Commons, ist das die Indie-GEMA?

Bild
Als Musiker, Filmemacher, Künstler, Schriftsteller, ach - einfach jeder in irgendwie einem produktiven, kreativen Beruf, (oder Lebensstil), will seine Werke schützen, und geschützt wissen. Eventuell sie aber auch kommerziell ausschöpfen. In Deutschland regelt das im weitesten Sinne das Urheberrecht selbstständig. Da es zu den Grundrechten der deutschen Bürger gezählt wird, dass schöpferische Tätigkeit auf den Schöpfer (nicht Gott) bezogen, geschützt sind. In den USA gibt es dafür die Copyrights (©), diese sind aber eine andere Baustelle. Sie (quasi) schützen Gegenstände, oder räumen besser gesagt Menschen das Recht ein sie zu kopieren, nachzubauen, zu vervielfältigen, ergo jeder der kein Copyright zu dem betroffenen Produkt hat, darf nicht kopieren. Und mithilfe von Creative Commons kann man sich dagegen schützen, dass Werke kommerziell verwertet werden. Quasi Anti-Kommerz.