Callejon, "Blitzkreuz" angehört. Ja, dann willkommen in der Sackgasse.



Callejon machen keinen Metalcore, Callejon machen nicht unbedingt geradlinigen Metal. Callejon machen halt Gitarrenmusik, mit ein zwei Gewürzen mehr, hier und da. Auf ihrem neuen Album mit dem Rammstein-esquen Namen "Blitzkreuz" geht es meist mit einem Augenzwinkern aber vor allem metallisch ganz gut auf die Fresse.

Zunächst geht die Platte so los wie man Callejon im Jahre 2012 kennt. Die aktuelle Single mit Video ist "Blitzkreuz", und so fängt auch "Blitzkreuz" mit "Blitzkreuz" an - mit einem durchaus starken, kantigen Lied. Kopfgewedelt, Haarpracht verzottelt und mitgemacht. Doch plötzlich kommt da der Popsong "Meine Liebe" synthetisch um die Ecke, und so wird das Ganze auf einmal ziemlich abwechslungsreich. Nun ist das sicherlich nicht mehr so chaotisch schön wie bei "Willkommen im Beerdigungscafe" von anno 2006, aber so lästig erzwungen wie auf "Zombieactionhauptquartier" wirkt "Blitzkreuz" nie. Die Rheinländer sind nun auf jeden Fall aber endgültig im Mainstream angekommen.

Musikalisch ist das gut gemachter Pop-Metal, der den Harten zu lasch ist, und den Querköpfen zu eingängig sein sollte. Zu mindest gibt es kaum deutschsprachigen Metal, der inhaltlich so clever getextet ist. Callejon machen am meisten Spaß, wenn man auf die Texte achtet, die man die meiste Zeit durchaus gut versteht. Party kann man darüberhinaus am Besten mit "Porn From Spain 2" machen. Der Song hat den Frontmann von Madsen, KIZ und jemanden von Kreator an Bord und bietet so eine popkulturelle Kernschmelze, und den vermeintlich besten Madsen-Song der jemals geschrieben wurde. Textlich sollte man hier aber definitiv viel von Humor verstehen.

Callejon sind sich durchaus bewusst, dass sie sich in eine Sackgasse manöviert haben. Jetzt wollen die Leute halt ihren lustigen Metal, mit düsterer Satire und ein bisschen Hardcore angereichert. Aber die Band scheint sich in dieser Sackgasse durchaus wohl zu fühlen, und will ihre Fans eben weiter bedienen. Recht so. Denn wer so viele hat, der braucht auch keine neuen. Nun ja, vielleicht wenn der letzte Song im Bunde "Kind Im Nebel" es irgendwie ins Radio schafft, dann kommen mit Sicherheit alte Fans von Echt aus der Versenkung.



Callejon - "Blitzkreuz"
VÖ: 15.6.2012
via: Fourmusic

Mehr: callejon.de




Beliebte Posts aus diesem Blog

Neue Hardcore-Band aus Stuttgart. Piranoid aus Mitgliedern der Bands Dead Wrong, Loose Suspense und Reznik Syndrom. Debüt-Album: "Verirrte Projektionen". //Quasi-Album-Rezension.

Es passieren wieder schöne Dinge. Ich fasse mal zusammen worauf wir uns freuen. Live-Gig- und Konzert-Pläne für die kommenden Monate. Stuttgart und Umgebung. //die stadt ohne bling bling

"Teatro d'ira - Vol. I" von Måneskin. Oder warum ich irgendwie froh bin den Eurovision Song Contest angeschaut zu haben. Oder wann hätte ich bitte italienischsprachigen Alternative-Rock gehört? //Album-Rezension.