Hospitals. Hardcore-Intermezzo namens "Asleep".

Hospitals aus Essex, England. Foto: Promo
Hospitals sind eine junge Band, eine sehr junge Band aus Essex. Gerade mal ein Jahr hat die Combo in dieser Zusammensetzung auf dem Rücken. Nach der ersten EP mit fünf Titeln, legen sie jetzt ihre zweite Veröffentlichung nach. "Asleep" erscheint auf Seven Inch Vinyl und beherbergt drei Titel. Spieldauer, insgesamt: 11 Minuten.

"Now you feel like fucking Judas!"

Die drei schlecht gelaunten Songs, "Asleep", "Chivalry" und "Grace" sind allesamt kräftig dramatische Hardcore-Bretter. Musikalisch erinnert das alles teilweise an Calico System oder eventuell Verse. Frontmann Jon Moore erinnert mit seiner druckvollen, verzweifelten Stimme gewissermaßen an die Metalcore-Band The Destiny Program aus Deutschlands hohem Norden.

Hospitals sind für Freunde von dramatischem, modernem Hardcore auf jeden Fall ein mehrfaches Hinhören wert. Kostet ja nicht viel Zeit, so eine Platte.



Hospitals - "Asleep"
VÖ: 14.5.2012
via: Tangled Talk Records

Mehrfacebook, Video zu "Grace", gleich hier unten..





Beliebte Posts aus diesem Blog

Neue Hardcore-Band aus Stuttgart. Piranoid aus Mitgliedern der Bands Dead Wrong, Loose Suspense und Reznik Syndrom. Debüt-Album: "Verirrte Projektionen". //Quasi-Album-Rezension.

Es passieren wieder schöne Dinge. Ich fasse mal zusammen worauf wir uns freuen. Live-Gig- und Konzert-Pläne für die kommenden Monate. Stuttgart und Umgebung. //die stadt ohne bling bling

"Teatro d'ira - Vol. I" von Måneskin. Oder warum ich irgendwie froh bin den Eurovision Song Contest angeschaut zu haben. Oder wann hätte ich bitte italienischsprachigen Alternative-Rock gehört? //Album-Rezension.