Glassjaw. Aus dem Dornröschenschlaf erwacht.

Glassjaw sind wieder da. Mehr gibt 's eigentlich nicht zu sagen. Nur, dass man seit unendlich wirkender Stille, und zwischenzeitig präsenten, komisch rauschenden Tondateien auf deren MySpace-Profil, nichts von den Chaos-Core-Pionieren mehr zu hören bekam. Mit einem live-eingespielten Musikvideo zeigt die Band sich in neuer, alter Frische nun auf ihrer Webseite wieder. Und alles scheint als wären sie nie weg gewesen. Denn am Sound hat sich auf den ersten Höreindruck zu mindest nichts verändert. "All Good Junkies Go To Heaven" heißt das Stück, und hier geht es zum Stream

Demnächst soll die neue Musik von Glassjaw auf einer Vinyl 7-Inch zu finden sein.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neue Hardcore-Band aus Stuttgart. Piranoid aus Mitgliedern der Bands Dead Wrong, Loose Suspense und Reznik Syndrom. Debüt-Album: "Verirrte Projektionen". //Quasi-Album-Rezension.

Es passieren wieder schöne Dinge. Ich fasse mal zusammen worauf wir uns freuen. Live-Gig- und Konzert-Pläne für die kommenden Monate. Stuttgart und Umgebung. //die stadt ohne bling bling

"Teatro d'ira - Vol. I" von Måneskin. Oder warum ich irgendwie froh bin den Eurovision Song Contest angeschaut zu haben. Oder wann hätte ich bitte italienischsprachigen Alternative-Rock gehört? //Album-Rezension.