Schafe, Wölfe, Rap, Elektro, Indie und Ostwestfalen, Baden und Württemberg. Duo Schafe & Wölfe mit "Katzen & Jammern". Häh, was jetzt?

Schafe & Wölfe sind Chris und Max. Fotoquelle: facebook
Eine Überschrift, die sich liest wie eine Tag-Cloud. Ein Song-Titel, der sich liest wie eine Fabel. Eine Band, die sich anhört wie Schafe & Wölfe. Na, zumindest wenn man davon ausgeht, dass ein Schaf neben mäh mäh auch singen kann, und ein Wolf anstatt zu jaulen kratzig daherrappt.

Das Duo aus Lemgo, dessen Wurzeln eigentlich in Karlsruhe und Reutlingen liegen, schickt sich an zu beweisen, dass im Rap noch nicht alles gesagt, und im Elektro-Indie-Pop noch nicht alles gedudelt ist. Mit ihrem aktuellesten Song "Katzen & Jammern" deutet sich schon an, dass da ein schönes Album draus werden könnte.

Ihren Langspieler haben die zwei mit Norman Kolodziej aufgenommen und produziert. Der ist bekannt als Der Tante Renate und als eine der zwei Hälften von Bratze. Außerdem mischt er schon seit ungefähr immer beim Label Audiolith mit. Zwar hat die Platte noch kein Veröffentlichungsdatum, aber trotzdem sollte der Ausblick auf Kollaborationen mit Strizi von Frittenbude oder Egotronic schon jetzt vorfreudig stimmen.

Wenn nicht das, dann spricht vielleicht die Musik für sich. Die kann man in Form des Songs "Katzen & Jammern" hier unten gleich bebildert hören. Und ->hier (gegen einen Tweet oder FB-Post) runterladen.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neue Hardcore-Band aus Stuttgart. Piranoid aus Mitgliedern der Bands Dead Wrong, Loose Suspense und Reznik Syndrom. Debüt-Album: "Verirrte Projektionen". //Quasi-Album-Rezension.

Es passieren wieder schöne Dinge. Ich fasse mal zusammen worauf wir uns freuen. Live-Gig- und Konzert-Pläne für die kommenden Monate. Stuttgart und Umgebung. //die stadt ohne bling bling

Inspired by Illusions mit "Initio". Neue Post-Rock-Musik aus Ludwigsburg. Vielleicht auch aus dem Weltall. //Album-Rezension.