Folkiger Punk-Rock im Juha West: Apologies, I Have None & The Smith Street Band

Zwei Bands im gut besuchten Jugendhaus.

Das muss man sich mal vor Augen führen: GTA V erscheint und im Juha West in Stuttgart findet frech ein Konzert statt. Da habe ich mich also vor den Fernseher gesetzt und musste mich wundern, wie klein die Schrift doch ist. Und für das Fadenkreuz, in Wirklichkeit nur ein winzig kleiner Punkt, bräuchte man fast einen weiteren Hinweis, damit man es entdeckt. Bevor die Augen also komplett den Geist aufgeben, lieber mal los zum Konzert.

Apologies, I Have None sowie deren Tourbegleiter The Smith Street Band machten einen Stopp in Stuttgart. Weder vom mächtig kalten Wetter, noch von GTA V ließ sich das Publikum fern halten. Die hatten bestimmt die gleichen Probleme mit der Darstellungsgröße im Spiel und wollten Frust abbauen. Nun aber genug mit den Vergleichen zu dem ganzen Zockerkram.

Einigermaßen pünktlich hauten die Australier von der "Street Band" in die Klampfen und bezauberten mit fetzig-ehrlichem Punk-Rock und witzig-ehrlichen Worten. Die Folk-Einflüsse, von denen man auf diversen Seiten liest, waren deutlich zu hören und so sollte in den ersten Reihen sogar das Tanzbein geschwungen werden. Die Setlist auf einem Pappteller ließ bereits vermuten, dass so einige Lieder gespielt werden und die knapp 40 Minuten wurden tatsächlich ausgereizt sowie kurzweilig ausgenutzt. Locker lässig, folkig schön.

Ausgelutschte Wortwitze in der Schiene von "ohne Ausreden" verkneife ich mir, die könnt ihr euch selbst dazu denken. Aber es war tatsächlich sehr spannend, was die "Apologies"-Leute ablieferten. Irgendwie hört man den Namen öfter, aber so komplett auf dem Schirm hatte ich sie vor der Ankündigung des Konzerts trotzdem nicht. Umso schöner, dass der Ton an diesem Abend exzellent war und man auch ohne tiefergehende Vorkenntnisse allem gut folgen konnte. Die Köpfe nickten fleißig mit und die schönsten Passagen wurden lauthals mitgegröhlt. So kann von mir aus jeder Dienstagabend sein.

Mehr: Apologies, I Have None & The Smith Street Band

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neue Hardcore-Band aus Stuttgart. Piranoid aus Mitgliedern der Bands Dead Wrong, Loose Suspense und Reznik Syndrom. Debüt-Album: "Verirrte Projektionen". //Quasi-Album-Rezension.

Es passieren wieder schöne Dinge. Ich fasse mal zusammen worauf wir uns freuen. Live-Gig- und Konzert-Pläne für die kommenden Monate. Stuttgart und Umgebung. //die stadt ohne bling bling

"Teatro d'ira - Vol. I" von Måneskin. Oder warum ich irgendwie froh bin den Eurovision Song Contest angeschaut zu haben. Oder wann hätte ich bitte italienischsprachigen Alternative-Rock gehört? //Album-Rezension.