Horse The Band mit Rolo Tomassi, nicht abwegig unterwegs. Ein lustiger Montagabend in Stuttgart. The Tidal Sleep waren auch dabei.

Mit launischer schlechter Laune und sarkastischer Saucoolness waren die heiteren Herren von Horse The Band in Stuttgart aufgelaufen. Natürlich passte ihnen die Leistung der Zuschauer nicht. Natürlich waren zu wenig "Boobies" im Raum und natürlich war "Cutsman" der beste Song am Abend.

Eröffnen durfte die Show im JuHa-West, die wahrlich ernst zu nehmenden The Tidal Sleep, die sich auch den Hintern abtouren, momentan. Große Supportband auf der gesamten Tour sind Rolo Tomassi. Die englische Band um Frontfrau Eva Spence machte als zweiter Gruppe am Abend die Bühne warm, quatsch heiß. Heiß war es mal wieder in Konzertraum des Jugendhauses im Stuttgarter Westen. Sie spielten fast ausschließlich Songs vom neuesten Album "Astrea" das einige super Dinger zu bieten hat. Eva wechselt da gekonnt zwischen ihrem markanten Gefauche und lieblichem Gesang. Beim Brüllen unterstützt sie ihr Bruder und Keyboarder James Spence passig.

Als die liebreizenden Rolo Tomassi mit ihrem fiesen Soundgemisch zwischen Ambient, Prog und Chaoscore die Bühne bespielten, starrten viele müde Stuttgarter am Montagabend nur. Die Band meinte danach bei einer Zigarette vor der Tür: "Es war gut, der Sound war Klasse, und die Leute haben zugeschaut. Wir waren hier ja noch nie, also war das gut." Bescheidene Briten. Die Stuttgarter hätten ruhig ein bisschen beschwingter schwingen können. Denn auch bei Horse The Band schien die Montagsmüdigkeit den Spaß ein wenig zu lindern.

Zwei bis drei Leute sorgten hierbei für so etwas wie einen Mini-Pit. Aber ja Montage können schwierig sein. Die Stimmung war trotzdem gut. Die Herren von Horse The Band hatten viele doofe Sprüche dabei und auch einige tolle Lieder. Sie spielten viel Neues. Aber wie das dann meistens so ist, der aller älteste Song am Abend sorgte für die meiste Bewegung. Zum Schluss, als danach schon wieder alles vorbei war. Vielleicht war das auch nur so etwas ähnliches wie Torschlusspanik. In der Gewissheit, dass es bald vorbei ist, tanzt es sich wohl am besten.



Das sind ein paar miese Handybilder jetzt, weil die echte Knippse leider nicht in der Tasche war. Pardon dafür. Montagspech.

Weitere Tourtermine von Horse The Band und Rolo Tomassi:
06. AUG: München, Backstage
07. AUG: Wiesbaden, Schlachthof
08. AUG: Hamburg, Hafenklang
10. AUG: Düsseldorf, Tube (ohne Rolo Tomassi)
11. AUG: Berlin, Magnet

Beliebte Posts aus diesem Blog

Cartograverse. Spoken-Word Poetry mit deepen Lo-Fi-Tunes. Pärchen Wolfmumma und Jamie Nodoubt mit dunklen Gedanken für hellere Zeiten. //EP-Review.

Wir stellen vor: Devin Heat mit der Video-Premiere zu "Teenage Grief". Zum Jahresstart neue traurig-schöne Songwriter-Musik zwischen Indie und Folk.

Inspired by Illusions mit "Initio". Neue Post-Rock-Musik aus Ludwigsburg. Vielleicht auch aus dem Weltall. //Album-Rezension.