Hot Water Music bringen neues Album und La Dispute mit auf Tour.

Die Altmeister des Working-Class-Post-Hardcore. Foto: Pressefreigabe, Uncle M
Wenn jemand einflussreich war, im Post-Hardcore, dann Hot Water Music. Wenn junge Bands meinen sie hätten ihren Sound von Thrice oder Rise Against inspirieren lassen, dann sind sie unwissenderweise nur eine weitere Ausgeburt der Marschrichtung, die einst Hot Water Music zu prägen wussten. Und trotz allem sind die Herren am Boden geblieben. Ist auch nicht so schwer, mit echter Musik verdient man ja leider kaum Geld.

Im Sommer kommen die vier Musiker zusammen mit den Recken von La Dispute wieder einmal auf Steppvisite in den hießigen Gefilden vorbei. La Dispute gelten als Pionier der stetig rollenden neuen "Wave" von emotionalem Hardcore, in den USA. Zwar ist derren aktuelles Album "Wildlife" etwas überbewertet hinter den Erwartungen zurück geblieben, aber mit dem Vorgänger "Somewhere At The Bottom Of The River Between Vega And Altair" hatten es sich die Amerikaner mit dem französischen Namen auch alles andere als leicht gemacht - darauf noch eine Steigerung folgen lassen zu können, scheint fast unmöglich.

Chuck Ragan, Chris Wollard, Jason Black und George Rebelo wollen mit der kleinen Clubtour nicht nur die terminliche Lücke zwischen ihren Auftritten auf den Großfestivals Greenfield, Hurricane und Southside überbrücken: "It's really exciting for us to not only get back to doing more club shows, but to finally be able to do it with a new album to support is amazing. It has taken us 8 years to release it, and we can't think of any better way to share it with our fans than at packed out shows like Wiesbaden is sure to be", fasst es Hot-Water-Music-Bassist Jason Black enthusiastisch zusammen.

Durchaus bemerkenswert ist selbstverständlich, dass Hot Water Muisc auf der Tour ihr im Mai erscheinendes, neues Album mit im Gepäck haben werden. Infos zum Album sucht man fast vergebens. Fest steht: Die im Januar und Februar von Bill Stevenson (Black Flag) in den Blasting Room Studios aufgenommene Platte ist das erste reguläre Studio-Album der Altmeister seit "The New What`s Next" aus dem Jahre 2004.

Hier nun die Tourtermine, nach dem Knick.


27.04. DE - Berlin - Monsterbash Festival
28.04. DE - Stuttgart - Pirate Satellite Festival
29.04. BE - Meerhout -
Groezrock Festival 30.04. NL - Venlo - Queensday Festival
16.06. CH - Interlaken - Greenfield Festival
17.06. AT - Salzburg - Rockhouse + La Dispute
18.06. AT - Wien - Arena + La Dispute
19.06. CZ - Prag - Lucerna Music Bar + La Dispute
21.06. DE - Wiesbaden - Schlachthof + La Dispute
22.06. DE - Schessel - Hurricane Festival
23.06. DE - Dortmund - FZW + La Dispute
24.06. DE - Neuhausen ob Eck - Southside Festival


Mehr zu den Bands:
hotwatermusicdotcom.wordpress.com
ladisputemusic.com

Beliebte Posts aus diesem Blog

Cartograverse. Spoken-Word Poetry mit deepen Lo-Fi-Tunes. Pärchen Wolfmumma und Jamie Nodoubt mit dunklen Gedanken für hellere Zeiten. //EP-Review.

Wir stellen vor: Devin Heat mit der Video-Premiere zu "Teenage Grief". Zum Jahresstart neue traurig-schöne Songwriter-Musik zwischen Indie und Folk.

Inspired by Illusions mit "Initio". Neue Post-Rock-Musik aus Ludwigsburg. Vielleicht auch aus dem Weltall. //Album-Rezension.