Vs.Antelope. Erfahrungen aus Texas Is The Reason, Big Collapse und Rival Schools zusammengetragen.

Vs.Antelope. Entspannt durch das Jahr. Bildquelle: facebook
Vs.Antelope ist eine noch recht junge Band. Erst seit 2009 besteht sie auf dem Blatt. Allerdings haben die vier Musiker, Jim Kimball, Christopher Daly, Matt Kane und Spanky Van Dyke schon so einiges zusammen erlebt. Deshalb klingt die neue gemeinsame Band aus New York so komplett und rund.

Aus der gemeinsamen Vergangenheit, mit unter anderen Bands wie Texas Is The Reason, Retisonic, Big Collapse und Jets To Brazil, schöpfen die vier Künstler ihr Harmonie- und Melodie-Gespür. Die Songs von Vs.Antelope klingen zwar oft ein wenig anklagend, leiden aber nicht zu viel um immer wieder zur ausgewachsenen Indie-Pop-Hymne zu avancieren. Dabei bleibt es Musik aus der Zeit, bevor "Indie" "Emo" genannt wurde um cooler zu sein, und sich "Emo" wieder "Indie" nannte um nicht zu weinerlich zu wirken. So werden Freunde von Jimmy Eat World, Pixxies oder Nada Surf vom eingängig getragenen, trotz allem eigenständigen Sound von Vs.Antelope mit offenen Armen in Empfang genommen.

Die Zeit, die die Band zusammen mit Ian Love von Rival Schools im Studio verbrachte, hat sich gelohnt. Eine griffige, nicht überproduzierte Klangwelt, die ganz gerne aus der Garage oder dem Bandkeller schallen könnte, bürgt das selbstbetitelten Debütalbum von Vs.Antelope. Hörenswert.




Vs.Antelope - "Vs.Antelope"
VÖ: 20.05.2011
via: Arctic Rodeo Recordings

Mehrvsantelope.comarcticrodeorecordings.com

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neue Hardcore-Band aus Stuttgart. Piranoid aus Mitgliedern der Bands Dead Wrong, Loose Suspense und Reznik Syndrom. Debüt-Album: "Verirrte Projektionen". //Quasi-Album-Rezension.

Es passieren wieder schöne Dinge. Ich fasse mal zusammen worauf wir uns freuen. Live-Gig- und Konzert-Pläne für die kommenden Monate. Stuttgart und Umgebung. //die stadt ohne bling bling

"Teatro d'ira - Vol. I" von Måneskin. Oder warum ich irgendwie froh bin den Eurovision Song Contest angeschaut zu haben. Oder wann hätte ich bitte italienischsprachigen Alternative-Rock gehört? //Album-Rezension.