Obligatorisch: die besten Alben des Jahres. Rein subjektiv, jetzt.

Aufsteigend stelle ich meine ganz subjektiven, besten Alben des vergangenen Jahres zur Schau. Man kann das Ganze auch als Wiederverwertungsmaßnahme werten. Immerhin bringt es euch einen Überblick, wie man My Indie Mind auf seine Seite ködern kann. Und vielleicht sogar Input, welche Genialität ihr selbst noch nachholen solltet. Deshalb werde ich versuchen eine plausible Begründung, kurz in ein paar Buchstaben, dazuzuschreiben. Los gehts mit Nummer 10.



Top 10:

Title Fight - "Shed"
VÖ: 06.05.2011
via: Side One Dummy

>>>Mehr

Title Fight gewinnen den Authentizitäts-Preis.






Top 9:


Letlive. - "Fake History"
: 15.04.2011
via: Tragic Hero Records / Epitaph Europe

>>>Mehr

Dank Letlive lebt der Emocore mit Spaßfaktor.

 



Top 8:


Protest The Hero - "Scurrilous"
VÖ: 25.3.2011
via: Cooperative Music / Universal

>>> Mehr

Weil technischer Metal so schön sein kann.


 


Top 7:


An Early Cascade - "Versus"
VÖ: 30.09.2011
via: Midsummer Records

>>>Mehr

Überraschung des Jahres: An Early Cascade brechen mit allen Konventionen und überzeugen durchweg.




Top 6:


TV on the Radio - "Nine Types Of Light"
VÖ: 15.4.2011
via: Interscope (Universal)

>>>Mehr

Zwischen Elektro, Indie und Hip-Hop, der Dauerbrenner des Jahres, wenn es Mal smooth sein musste.





Top 5:

MNMNTS - "The Good Life"
VÖ: 10.11.2011
via: ADAIGO830

>>>Mehr

Mnmnts pissen besoffen gegen den Wind, und das ist auch gut so.


 

Top 4:

Thursday - "No Devolución"
VÖ: 12.4.2011
via: Epitaph

>>>Mehr

Schönes, letztes Album für eine Band, die eigentlich nicht weg zu denken ist.


 

Top 3:

Vs.Antelope - "Vs.Antelope"
VÖ: 20.05.2011
via: Arctic Rodeo Recordings

>>>Mehr


Das Debütalbum von Vs.Antelope hat das Zeug zum Immergrün.


 
Top 2:

Bastions - "Hospital Corners"
VÖ: 07.11.11
via: In At The Deep End Records


>>>Mehr

Bastions liefern tiefgründigen, fiesen und vor allem eigenständigen Hardcore bester Güte.

 


Top 1:

Thrice - "Major/Minor"
VÖ: 23.09.2011
via: Vagrant


>>>Mehr

Nach "Beggars" gab es tatsächlich noch eine Schippe obendrauf. Thrice haben sich mit ihrem aktuellen Album tatsächlich nochmals selbst übertroffen.


Beliebte Posts aus diesem Blog

Neue Hardcore-Band aus Stuttgart. Piranoid aus Mitgliedern der Bands Dead Wrong, Loose Suspense und Reznik Syndrom. Debüt-Album: "Verirrte Projektionen". //Quasi-Album-Rezension.

Es passieren wieder schöne Dinge. Ich fasse mal zusammen worauf wir uns freuen. Live-Gig- und Konzert-Pläne für die kommenden Monate. Stuttgart und Umgebung. //die stadt ohne bling bling

"Teatro d'ira - Vol. I" von Måneskin. Oder warum ich irgendwie froh bin den Eurovision Song Contest angeschaut zu haben. Oder wann hätte ich bitte italienischsprachigen Alternative-Rock gehört? //Album-Rezension.