Lights. Elektro-Pop von einer Frau mit Sturmfrisur. Geht in Kanada gut ab. Wir hören jetzt erst mal hin.

Lights aus Ontario, Kanada. Fotoquelle: facebook
In Kanada wird sie geradezu als neue Hoffnung des Elektro-Pop gehandelt. Lights hat kürzlich ihre neue Single "Siberia" mit Video veröffentlicht, da hören wir doch nun auch mal genauer hin, was sich dort im Staate Kanada so tut.

Das Ganze klingt wie ein guter Mix aus The Postal Service, Owl City, und den lieben Hundreds, die wir da in Hamburg unser eigen nennen dürfen. Die Solokünstlerin Lights besteht außerdem darauf, dass sie all ihren Kram selbst schreibt und komponiert. Live mit ihrer Band im Rücken scheint sie in ihrer Heimat schon ganz schön was her machen zu können. Schauen wir doch mal wie lange das dauert, bis sie hierzulande ankommt, und ob sie dann immer noch so interessant fremdartig ist.


Mehr: facebook.com/lights

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neue Hardcore-Band aus Stuttgart. Piranoid aus Mitgliedern der Bands Dead Wrong, Loose Suspense und Reznik Syndrom. Debüt-Album: "Verirrte Projektionen". //Quasi-Album-Rezension.

Es passieren wieder schöne Dinge. Ich fasse mal zusammen worauf wir uns freuen. Live-Gig- und Konzert-Pläne für die kommenden Monate. Stuttgart und Umgebung. //die stadt ohne bling bling

Inspired by Illusions mit "Initio". Neue Post-Rock-Musik aus Ludwigsburg. Vielleicht auch aus dem Weltall. //Album-Rezension.