Fünf Bands in einem Keller unter der Uni. Das Resultat Elchgeballer. Mit dabei die großartigen Jet Market.

Jet Market aus Italien.
Freitagabend, bis tief in die Nacht, wurden in Hannovers Nordstadt fünf Bands im Elchkeller eingesperrt. Zwischen Hardcore-Punk und Deathmetal war einiges an Geballer dabei - hieß ja auch Elchgeballer, die Schose.

Die Freunde von Mighty Vision Entertainment haben kurzfristig die Italiener Jet Market ins Lineup gebucht, und so wurde aus dem Abend gewissermaßen ein Geheimtipp, für schlappe drei Euro Eintritt. Bis die Gäste aus Rom die Bühnenfläche bespielen durften, vergingen einige Stunden, in günstigem Bier getränkt und von lauter Musik erschüttert. Die Stimmung war trotz des vermeintlichen Lärms, doch recht gemütlich. Auf dem Programm standen außerdem Mordigan, Jigglin For Justice, Day Of The Tentacle und Devolution Inc, allesamt aus Hannover.

Dabei handelte es sich um hauptsächlich noch recht junge Bands, Jigglin For Justice machten beispielsweise netten Hardcore-Metal. Musikalisch, vor allem gesangstechnisch wurde es danach mit den italienischen Gästen allerdings zum ersten Mal hochwertig. Mit Melodic Hardcore und bestechender Punk-Kante überzeugten Jet Market auch noch mitten in der Nacht. Leider war ihr Set etwas zusammengeschrumpft, da einer der Gitarristen durch einen Kollegen der Band Locked In aus terminlichen Gründen auf der Tour ersetzt ersetzt werden musste.

Das änderte nichts am sympathischen Auftreten der Band aus Rom. Immer wieder gerne.

Mehr zu den Bands:
jetmarket.itfacebook.com/Moridiganfacebook.com/jigglinforjusticefacebook.com/tentacklecoredevolution-incorporated.com

Beliebte Posts aus diesem Blog

Cartograverse. Spoken-Word Poetry mit deepen Lo-Fi-Tunes. Pärchen Wolfmumma und Jamie Nodoubt mit dunklen Gedanken für hellere Zeiten. //EP-Review.

Wir stellen vor: Devin Heat mit der Video-Premiere zu "Teenage Grief". Zum Jahresstart neue traurig-schöne Songwriter-Musik zwischen Indie und Folk.

Inspired by Illusions mit "Initio". Neue Post-Rock-Musik aus Ludwigsburg. Vielleicht auch aus dem Weltall. //Album-Rezension.