Touché Amoré + Slipknot + The Hope Conspiracy + Trap Them = Hesitation Wounds. mit "Awake For Everything". Ein Debüt-Album einer quasi neuen Band.

Hesitation Wounds. Foto: Promo
Quasi neu, weil initiativ fanden sich Jeremy Bolm ( Frontmann von Touchè Amorè), Jay Weinberg (Schlagzeuger von Slipknot), Neeraj Kane (Gitarrist von The Hope Conspiracy), und Stephen LaCour (von True Cross und ehemals Trap Them, am Bass) zusammen. Dabei schrieben und nahmen sie innerhalb von fünf Stunden drei Songs auf, die auf ihrer 2012 Debüt-EP zu hören sind. Vier Jahre später gönnten sich die Herrschaften und ihrem Projekt etwas mehr Zeit. Dabei entstand dann das Debüt-Album "Awake For Everything" welches jetzt am erscheint.

Ein Brecher, der musikalisch kreuz und quer durch den breit aufgestellten Hardcore wildert. Anhören kann man das brutale Debüt-Album jetzt schon bei Soundcloud, haptisch erscheint das Stück via Deathwish und Bolms eigenem Label Secret Voice.




Hesitation Wounds - "Awake For Everything"
VÖ: 27.5.2016
via: Deathwish Inc / Secret Voice






Beliebte Posts aus diesem Blog

Cartograverse. Spoken-Word Poetry mit deepen Lo-Fi-Tunes. Pärchen Wolfmumma und Jamie Nodoubt mit dunklen Gedanken für hellere Zeiten. //EP-Review.

Wir stellen vor: Devin Heat mit der Video-Premiere zu "Teenage Grief". Zum Jahresstart neue traurig-schöne Songwriter-Musik zwischen Indie und Folk.

Inspired by Illusions mit "Initio". Neue Post-Rock-Musik aus Ludwigsburg. Vielleicht auch aus dem Weltall. //Album-Rezension.