Pianos Become The Teeth. Vom Älterwerden, ja sogar musikalisch Reifen. Mit New Native und Silver Snakes in Stuttgarts Jugendhaus West.

Pianos Become The Teeth. Holzfällerhemden kommen im Bulk. Foto: selbstgemacht
Nach zwei-einhalb Jahren sind die US-Postcoreler Pianos Become The Teeth zur Zeit endlich wieder in Deutschland unterwegs. Gestern war Stopp in Stuttgart. Sichtlich gealtert. Klanglich gereift.

Vom Vorzeige-Interpreten der einstigen "The Wave"-Bewegung gleich mehr. Zunächst durften New Native aus Wien den Gästen im Juha-West den Abend einläuten. Mit ihrem jungen verträumten Emo-Rock sind diese Jungs aus der Österreicher Hauptstadt auf dem besten Weg weg vom Geheimtipp, zur Pflicht in der DACH-Region.

Garstig, düsterer wurde es danach mit Silver Snakes. 2011 in Los Angeles gegründet, klingen die Herrschaften gerade für Ohren der alten Ur-Emo-Schule sehr erfreulich. Auf der Platte steht sie würden Fans von Jawbox gefallen. Und das stimmt. Sehr empfehlenswert. Vor allem die langsamsten Stücke überzeugten live vollends.

Pianos Become The Teeth passten in dieses Bild als Headliner all zu prächtig. So ergab der gesamte Abend Sinn. Sehr atmosphärisch starteten sie mit einigen Songs ihres aktuellen Albums "Keep You" in ihr Set. Diese entwickeln live eine noch dichtere Atmosphäre als schon auf dem sehr stimmigen Album. Mit diesem hat sich die Band von der New Wave of Emotional / Post Hardcore in den Staaten definitiv emanzipiert, und weiterentwickelt. Kollegen La Dispute beispielsweise gelang das bisweilen nicht so beeindruckend. Einzig als dann alte Songs gespielt wurden, wirkte der Auftritt von Pianos Become The Teeth weniger mitreisend. Zwar sind die alten Sachen härter, mehr hardcore, aber diese zerrissen das Set, fügten sich nicht in eine Dramaturgie ein.

Wenn es nach mir ginge, hätten Pianos Become The Teeth liebend gerne einfach "Keep You" von Anfang bis Ende durch spielen können. Vielleicht liegt das am eigenen älter werden meinerseits. Aber die reiferen Songs wie "Repine" taugen mir einfach mehr.



Mehr zu den Bands:
Pianos Become The Teeth: pianosbecometheteeth.com
Silver Snakes: yearofthesnakes.com
New Native: newnativeband.tumblr.com

Weitere Tour-Stopps von PIANOS BEOME THE TEETH:
16.01.2015 München (DE) - Strom
17.01.2015 Berlin (DE) - Magnet
18.01.2015 Dresden (DE) - Scheune
19.01.2015 Hannover (DE) - Bei Chez Heinz
21.01.2015 Hamburg (DE) - Hafenklang
22.01.2015 Wiesbaden (DE) - Räucherkammer
23.01.2015 Amsterdam (NL) - Winston
24.01.2015 Köln (DE) - MTC
25.01.2015 Antwerpen (B) - JC Kavka
27.01.2015 Bristol (UK) - The Exchange
28.01.2015 Nottingham (UK) - Rescue Rooms
29.01.2015 Glasgow (UK) - Audio
30.01.2015 Manchester (UK) - Sound Control
31.01.2015 London (UK) - Underworld

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neue Hardcore-Band aus Stuttgart. Piranoid aus Mitgliedern der Bands Dead Wrong, Loose Suspense und Reznik Syndrom. Debüt-Album: "Verirrte Projektionen". //Quasi-Album-Rezension.

Es passieren wieder schöne Dinge. Ich fasse mal zusammen worauf wir uns freuen. Live-Gig- und Konzert-Pläne für die kommenden Monate. Stuttgart und Umgebung. //die stadt ohne bling bling

Inspired by Illusions mit "Initio". Neue Post-Rock-Musik aus Ludwigsburg. Vielleicht auch aus dem Weltall. //Album-Rezension.