Pop-Rock kann auch Kante. Heisskalt mit "Vom Stehen Und Fallen"

Heisskalt. Fotoquelle: facebook
Mit "Vom Stehen Und Fallen" veröffentlichen Heisskalt ihren ersten Langspieler. Die Platte zeigt, dass Pop auch noch echt sein kann, und eine Band sich auch hierbei treu sein kann. Man hört eindeutig den Einfluss der Stuttgarter Hardcore-Szene. In deren Wirkungskreis Gitarist Philipp Koch und Bassist Lucas Mayer auch schon mit ihrer zweiten Projekt, der Screamo-Band Big Spin einen kleinen Namen machen konnten. Zusammen mit Schlagzeuger Marius Bornmann und Frontmann Mathias Bloech (Beide von On Top Of The Avalanche) brachten sie dann als Heisskalt ihre erste EP "Hallo - Mit Liebe gebraut" raus. Da war noch nicht ganz klar in welche Richtung die Band gehen würde.

Nach dem Signing beim Stuttgarter Label Chimperator, das mit Heisskalt seine Rocksparte eröffnete hätte auch alles passieren können. Ist das Flagschiff des Labels doch poppiger Hip-Hop oder Pop-Rap á la Cro. Doch vom Label bekamen die Musiker freie Hand. Und so wurde "Vom Stehen Und Fallen" zwar immer noch ein Pop-Rock-Album, allerdings mit einer merklichen Kante.

Man hört Einflüsse aus Emocore, Post Hardcore, Indie- und Post-Rock. Aus Circa Survive, Underoath, Biffy Clyro und eventuell Captain Planet.  Mit einer "frühen Kaskade" und "jedes mal wenn ich sterbe" winkt die Band auch textlich in die Postcore-Heimat.

Bei den elf Titeln auf der Platte fällt keiner raus. Waren die Texte auf der ersten EP manchmal noch ein bisschen über-pathetisch beinhalten die neuen Texte von Sänger Mathias nachvollziehbare Gedankengänge. Ein durchweg gelungenes Volllängen-Debüt. Auch sympathisch, dass sie auf ihrer ausführlichen Tour auch einige Termine mit der Stuttgarter Postcore-Institution An Early Cascade bestreitet. Wo doch der Fame schon Kollegen wie Marathonmann und Fjort neidisch werden lässt.



Heisskalt - "Vom Stehen Und Fallen"
VÖ: 21.3.2014
via: Chimperator

Mehr: Tourdaten und Video unten.






HEISSKALT

Vom Stehen und Fallen Tour…


04.04.2014 - Augsburg, Kantine
05.04.2014 - Fulda, Kreuz
06.04.2014 - Köln, Underground
07.04.2014 - Hannover, Béi Chéz Heinz
09.04.2014 - Saarbrücken, Kleiner Klub
10.04.2014 - Münster, Skater's Palace
11.04.2014 - Essen, Weststadthalle
12.04.2014 - Rostock, MAU
13.04.2014 - Koblenz, Circus Maximus
16.04.2014 - Marburg, KFZ
17.04.2014 - Potsdam, Lindenpark
18.04.2014 - Lübeck, Rider's Café
19.04.2014 - Hamburg, Indra (Zusatzkonzert)
20.04.2014 - Karlsruhe, Substage
23.04.2014 - Aschaffenburg, Colos-Saal
24.04.2014 - Nürnberg, Rockfabrik
25.04.2014 - Leipzig, Werk 2
29.04.2014 - Würzburg, Cairo
30.04.2014 - Dresden, Groove Station
01.05.2014 - Cottbus, Bebel
02.05.2014 - Linz, Posthof (AT)
03.05.2014 - Podersdorf, Surf Weltcup (AT)
08.05.2014 - Freiburg, Jazzhaus
09.05.2014 - Thun, Café Mocca (Schweiz)
16.05.2014 - Stuttgart, Universum (Zusatzshow)
17.05.2014 - Stuttgart, Universum

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neue Hardcore-Band aus Stuttgart. Piranoid aus Mitgliedern der Bands Dead Wrong, Loose Suspense und Reznik Syndrom. Debüt-Album: "Verirrte Projektionen". //Quasi-Album-Rezension.

Es passieren wieder schöne Dinge. Ich fasse mal zusammen worauf wir uns freuen. Live-Gig- und Konzert-Pläne für die kommenden Monate. Stuttgart und Umgebung. //die stadt ohne bling bling

Inspired by Illusions mit "Initio". Neue Post-Rock-Musik aus Ludwigsburg. Vielleicht auch aus dem Weltall. //Album-Rezension.