Verträumter Post-Emo aus Schweden. Trachimbrod und Sore Eyelids.



"I am Jack's Wasted Life" ist einer der zwei brandneuen Songs von den Schweden Trachimbrod. Die Songs befinden sich beide auf einer Split-EP mit ihren Landsmännern Sore Eyelids. Anders als auf dem Vorgänger in voller Länge: "A Collection Of Hidden Sketches" geht die experimentelle Reise näher an die Wurzel von verträumtem, flirrendem Emo. Etwas weg vom fauchenden, scheppsen Post-Screamo. So erinnert der Sound hier eher an eine Mischung aus Amusement Parks on Fire und The Beautiful Mistake, als an Envy oder derartiges. "Erect, Eyes Explode", der zweite Song von Trachimbrod auf dieser Platte ist verhältnismäßig geradezu wahnsinnig catchy. Beachtlich wie hier über beide Titel mehr clean gesungen wird, als auf der ganzen letzten, neun Titel starken Platte.

Hört man dann die drei Kollegen von Sore Eyelids, mit ihrem ganz genau so sphärischen Sound, der die die Songs von Trachimbrod wahnsinnig gut ergänzt und nur eine offenere und tiefere Ebene hinzuerfindet - so merkt man sofort, dass die Bands ähnlich ticken und sich offensichtlich gegenseitig inspiriert haben. Die beiden Songs der Stockholmer Kollegen "Next To Nothing" und "Dissolve" sind etwas weniger Core, aber genau so progressiv, und mitreisend, und plötzlich findet eine gewisse Tiefe ähnlich eines Omega Massif sogar noch Einzug.

Sore Eyelids und Trachimbrod liefern hier vier Songs ab, die zum träumen einladen, und über 19 Minuten gerade so schön dissonant sind, dass es noch kein Pop ist.


Trachimbrod / Sore Eyelids - Split-EP
VÖ: 02.08.2013
via: Truelove Entertainment

Mehr: Bandcampen: trachimbrodsoreeyelids



Beliebte Posts aus diesem Blog

Neue Hardcore-Band aus Stuttgart. Piranoid aus Mitgliedern der Bands Dead Wrong, Loose Suspense und Reznik Syndrom. Debüt-Album: "Verirrte Projektionen". //Quasi-Album-Rezension.

Es passieren wieder schöne Dinge. Ich fasse mal zusammen worauf wir uns freuen. Live-Gig- und Konzert-Pläne für die kommenden Monate. Stuttgart und Umgebung. //die stadt ohne bling bling

Inspired by Illusions mit "Initio". Neue Post-Rock-Musik aus Ludwigsburg. Vielleicht auch aus dem Weltall. //Album-Rezension.