"Mæander"-Release, Konzert und Tour. Mahlstrom stellen ihren ersten Langspieler live vor. In Stuttgart am 11. April. Mit dabei: Fights & Fires und Loose Suspense.

Mahlstrom. Foto: Leona Mai / Quelle: fb.com/mahlstrommusik //
Mit "Am Lachen Vorbei" haben die Ditzinger Mahlstrom kürzlich ihren zweiten Vorboten zum Debüt-Album "Mæander" herausgebracht. Das Ding macht mächtig Lust auf die LP.

Sänger Jakob über "Am Lachen vorbei": "Der Song spiegelt die musikalische Entwicklung von Mahlstrom wieder und war zudem eines der ersten Stücke, welches für das Album entstand. Es setzt auf gewohnte Elemente in unserem Songwriting, aber wagt auch Experimente. Der Fokus liegt in diesem Song auf einer oft wechselnden Rhytmusbetonung sowie der Dynamik zwischen lauten und leisen Passagen. "Am Lachen vorbei" verarbeitet die ständigen Machtspiele in einer auf Hierarchie aufgebauten Gesellschaft. Sobald sich Menschen in Gruppen zusammenfinden besteht die Gefahr und das Potential eines Missverhältnisses von Bedürfnissen und Zuwendungen. Immer geht es darum sich bestätigt zu fühlen, sei es durch Formen wie Affirmation oder Unterdrückung anderer Menschen."

Live vorstellen werden Mahlstrom ihr neues Werk auf einer ausgedehnten Tour durch Deutschland und Österreich.

Die Auftakt- und Release-Show findet am 11. April im Juha West in Stuttgart statt. Beim Heimspiel mit dabei sind die Stuttgarter Loose Suspense und die Engländer Fights & Fires.


Alle weiteren Tour-Termine findet ihr am Ende dieses Posts.

Erscheinen wird "Mæander" von Mahlstrom am 6. April 2018 via Through Love Records.




Mahlstrom auf Tour:
11.04. Stuttgart, JuHa West
12.04. Würzburg, Cairo
13.04. AT - Linz, KAPU
14.04. AT - Wien, Venster 99
15.04. Jena, Baracke
16.04. Leipzig, Wurze
17.04. Berlin, ZGK
18.04. Hamburg, Rote Flora
19.04. Münster, Baracke
20.04. Köln, Privat
21.04. Franfurt am Main, Exzess

Beliebte Posts aus diesem Blog

Cartograverse. Spoken-Word Poetry mit deepen Lo-Fi-Tunes. Pärchen Wolfmumma und Jamie Nodoubt mit dunklen Gedanken für hellere Zeiten. //EP-Review.

Wir stellen vor: Devin Heat mit der Video-Premiere zu "Teenage Grief". Zum Jahresstart neue traurig-schöne Songwriter-Musik zwischen Indie und Folk.

Inspired by Illusions mit "Initio". Neue Post-Rock-Musik aus Ludwigsburg. Vielleicht auch aus dem Weltall. //Album-Rezension.