Boy Kills Wolf am Donnerstag im 1. Stock in Stuttgart. Post Punk/Wave für lau.

Boy Kills Wolf. Fotoquelle: fb.com/boykillswolf //
Den Typ rechts im Bild kennt ihr von Musikprojekten und Bühnen. Alleine, und mit Band. Die wären da Perfect Youth, MnmntsHomestayer, Détruit und so. Da gibt es außerdem bestimmt noch zig-tausende Solo-Projekte, die auf Philipp Dunkels Festplatte schlafen.

Das neuste Projekt, das er auf die Bühne und Menschen loslässt hört auf den Namen Boy Kills Wolf und ist ein Post-Wave-Revival-Ding (?). Erinnert ein bisschen an Drangsal und Editors und dann auch wieder gar nicht. Geht gut ins Ohr, und kann am Donnerstag das erste Mal live gehört werden. Mit dabei ist sein Kumpel Nils, der drückt wohl den Play-Knopf. Wir sind gespannt.

Also kommt zahlreich.

Boy Kills Wolf  - 1. Stock, Stuttgart
Donnerstag, 8.März 2018 - Beginn 20 Uhr

Als Vorgeschmack sein neustes Lied...




...und ein Video.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neue Hardcore-Band aus Stuttgart. Piranoid aus Mitgliedern der Bands Dead Wrong, Loose Suspense und Reznik Syndrom. Debüt-Album: "Verirrte Projektionen". //Quasi-Album-Rezension.

Es passieren wieder schöne Dinge. Ich fasse mal zusammen worauf wir uns freuen. Live-Gig- und Konzert-Pläne für die kommenden Monate. Stuttgart und Umgebung. //die stadt ohne bling bling

"Teatro d'ira - Vol. I" von Måneskin. Oder warum ich irgendwie froh bin den Eurovision Song Contest angeschaut zu haben. Oder wann hätte ich bitte italienischsprachigen Alternative-Rock gehört? //Album-Rezension.