Schön: Hundreds. Live in den Wagenhallen in Stuttgart. Zusammen mit Lea Santee.

Eine der zwei Hundreds. Eva Milner. Foto: mim
"Fly birdy, fly." Energetisch springt die Sängerin, der beiden Milner-Geschwister Hundreds über die Bühne. Im atmosphärischen Ambiente der Wagenhallen in Stuttgart-Nord. Es ist ein Sonntagabend der eigentlich nur ein Attribut benötigt: schön.

Live schöpfte das Hamburger Geschwisterpaar aus ihren beiden Alben, und ihrer ganzen Kreativität. Unaufdringlich gingen die kleinen Songwriter-Stücke langsam immer tiefer durch den Leib in die Seele, der zahlreichen Besucher am Abend. Ihre elektronischen Klangwelten ergänzen Hundreds nicht nur live in Perfektion mit ihren unverkennbaren Einflüssen aus klassischeren Musikrichtungen. Fast schon folkig mischen sich immer wieder echte Klänge in die Synthetik dieser Klangwelt.

Zum ersten Mal hatte ich die kleine Kombo in Hannover, auf einem Indie-Fest namens BootBooHook gesehen. Auf der wahrscheinlich kleinsten Bühne, die man sich vorstellen kann. Im Mephisto. das war vor einigen Jahren. Gestern durften Eva und Philipp Milner zusammen mit ihrem Live-Percussionist Florian Wienczny eine ganze Halle zum Tanzen, Feiern und Träumen bringen. Sympathischer hätten die drei das außerdem nicht über die Bühne bringen können.

Musikalisch blieb keine Phaser des Körpers unberührt. Harte elektronische Beats gingen in Mark und Bein. Sanfte Harfen und Klaviermelodien streichelten die Haut, und die Rhythmen beschäftigten früher oder später unmissverständlich die Muskeln. Die Kombination aus audio und visuellen Eindrücken sorgte für den Rest. Ein wunderschönes Erlebnis, in nur einem Konzertabend. Was Musik nicht alles kann.

Nicht zu vergessen außerdem der sehr angenehme Support: Lea Santee. Elektropop aus Wien, um die zierliche Sängerin Lea Stöger. ->Hier findet ihr außerdem Fotos vom Abend, nach dem Knick noch weitere Versorgung.


Mehr zu den Künstlern:

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wagenhalle wiedereröffnet, bzw. neu eröffnet. Die Kunst-Avantgarde vom Kunstverein Wagenhalle hat ihre Heimat wieder. Wir waren beim Eröffnungswochenende, coronakonform.

"How will I rest in peace if I'm buried by a highway?"- KennyHoopla mit einem Debüt zwischen Post Wave, Indie und Teenage Angst //EP-Rezension.

Das Letzte Hurra. Laserboys spielen die letzte Show in Stuttgart. Gefeiert im Universum.