Die einzige Jahrgangsbestenliste von MYINDIEMIND.de - das haben wir gern gehört - und was sonst noch so passiert ist.

Quelle: bitstrips.com


Das war ein Jahr oder? Stimmt. Zwölf Monate und fast 365 Tage. So was nennt der Mensch Jahr. Und was da alles passiert ist.

Wir haben da sehr viel Musik gehört, Musik geguckt, Bands gefeiert, Menschen gemocht. Und auch nicht. Ich fasse hier mal kurz das Beste von 2014 - für die Ohren des MY INDIE MIND - zusammen. Oh ja, Toplisten! Toll! Trotzdem viel Spaß beim Nicken und vielleicht staunenden Nachlesen. Wäre doch schön, hier am Ende noch was Neues zu entdecken.



Jahrgangsbeste Platte oder CD (top 11)


Beste Live-Show (top 5)


zuguterletzt, danke. bleibt politisch und froh. matthias und my indie mind.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Cartograverse. Spoken-Word Poetry mit deepen Lo-Fi-Tunes. Pärchen Wolfmumma und Jamie Nodoubt mit dunklen Gedanken für hellere Zeiten. //EP-Review.

Wir stellen vor: Devin Heat mit der Video-Premiere zu "Teenage Grief". Zum Jahresstart neue traurig-schöne Songwriter-Musik zwischen Indie und Folk.

Inspired by Illusions mit "Initio". Neue Post-Rock-Musik aus Ludwigsburg. Vielleicht auch aus dem Weltall. //Album-Rezension.