Auf die Fresse gab's. Bei Knocked Loose in Karlsruhe im Club Stadtmitte. Mit dabei Caged Existance, Cruel Hand und Kublai Khan.

Knocked Loose. Foto: Janik Fregin

Fies. Fieser. Knocked Loose.


Das weiß die Metalcore Community. Die Band selbst wahrscheinlich auch. So lassen die fünf Typen aus Oldham County auf der Bühne nichts anbrennen. In der Stadtmitte in Karlsruhe gab's gestern keine großen Reden. Es gab nur auf die Fresse. K//L selbst spielen gefühlt jeden Song den sie je geschrieben haben. Inklusive neue. Auf der jetzigen Tour durch klein Europa gibt's schon ein sehr feinen Vorgeschmack auf die neue Platte "A Different Shade of Blue", die am 23. August in die digitalen Verkaufsregale der Welt kommt (und bestimmt in ein paar echte). Die neuen Songs sind nichts wirklich Neues, ergo: immer noch fies und auf's Maul.




Ich selbst muss mich schon nach der ersten Band am Abend etwas von der ersten Reihe entfernen, da da vorne echt die Post abgeht. Caged Existance aus Melbourne geben schon Vorgeschmack auf den Abend. Bei Cruel Hand traue ich mich gerade so nach vorne, um noch irgendwie zu versuchen Bilder zu machen. Die Kamera hab' ich am Abend öfters mal ins Gesicht gedonnert bekommen. Bei all den "Violent Dancern" mit ihrem Moshen und Windmühlen. Zum Glück ist es bei Kublai Khan dann endlich so voll, dass die Leute nicht mehr mit Anlauf in einen hineinspringen können.

Ja, die machen sowas. Passt aber auch zur Musik. Irgendwie. Bei Knocked Loose eskaliert es dann aber vollkommen und die Bühne ist dann nicht mehr nur Musiker Territorium. Es hagelt Hardcore-Kids rechts und links. Eine nette Dame zog mich und andere Fotografen dann schließlich zur Seite und ließ uns das Spektakel von der Bühnenseite dokumentieren. Danke an sie, an der Stelle hier.
Viel zu sagen gibt's nicht mehr. Knocked Loose sind geil, vor allem live. Machen Bock.
Also erwischt sie noch bei ihrer kleinen Tour bei den Dates hier:

Knocked Loose auf Tour.

29.05. Berlin, Cassiopeia
30.05. Leipzig, Conne Island
01.06. Köln, Club Volta
02.06. München, Feierwerk
03.06. Aarau, Kiff


Bilder gibt's ganz viele. Und zwar hier.



Zieht euch doch mal das neue Knocked Loose Zeug rein. Hier die ersten beiden Singles des neues Albums:



Beliebte Posts aus diesem Blog

Wagenhalle wiedereröffnet, bzw. neu eröffnet. Die Kunst-Avantgarde vom Kunstverein Wagenhalle hat ihre Heimat wieder. Wir waren beim Eröffnungswochenende, coronakonform.

"How will I rest in peace if I'm buried by a highway?"- KennyHoopla mit einem Debüt zwischen Post Wave, Indie und Teenage Angst //EP-Rezension.

Das Letzte Hurra. Laserboys spielen die letzte Show in Stuttgart. Gefeiert im Universum.