Die Heilige Hölle zieht durch Deutschland. Architects sind im Frühjahr wieder unterwegs. Mit dabei Beartooth und Polaris.

Architects in Wiesbaden. Foto: Janik Fregin // mim


Architects, für viele die Heilsbringer des modernen Metalcore, kommen aufs europäische Festland zurück. Nach dem Tod von Gitarrist Tom Searle war es nach außen hin zunächst unklar ob und wie es mit der Band weitergeht. Im November brachte die Band aus Brighton nun ein Album, das mehr als ein Lebenszeichen sein will. "Holy Hell" ist anders und trotzdem unverkennbar Architects. Das mittlerweile achte Album seit der Gründung 2004 kombiniert die bekannten technischen Passagen und Harmonien mit neuen fast schon Groove-Metal-Einflüssen. Letztere bringt vor allem der neue Gitarrist Josh ein, er spielt ansonsten hauptsächlich bei einer Melodic-Death-Metal-Band namens Sylosis.



Mit "Holy Hell" im Rücken gehen die neu auferstandenen Architects ab Januar auf Tour. Mit dabei sind die US-Post-Hardcore-Wunderknaben Beartooth und die australische Metalcore-Band Polaris. Beide haben innerhalb von nur sechs Jahren Bandgeschichte schon ganz schön Wind gemacht. Das sollte also eine stimmige Tour werden.



Die Tour-Termine von Architects w/ Beartooth und Polaris:

10.01.2019 – Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle
02.02.2019 – Leipzig, Haus Auensee
03.02.2019 – Offenbach am Main, Stadthalle
05.02.2019 – Berlin, Verti Music Hall
06.02.2019 – München, Zenith
08.02.2019 – Hamburg, Sporthalle


Beliebte Posts aus diesem Blog

Cartograverse. Spoken-Word Poetry mit deepen Lo-Fi-Tunes. Pärchen Wolfmumma und Jamie Nodoubt mit dunklen Gedanken für hellere Zeiten. //EP-Review.

Wir stellen vor: Devin Heat mit der Video-Premiere zu "Teenage Grief". Zum Jahresstart neue traurig-schöne Songwriter-Musik zwischen Indie und Folk.

Inspired by Illusions mit "Initio". Neue Post-Rock-Musik aus Ludwigsburg. Vielleicht auch aus dem Weltall. //Album-Rezension.