Zwei Banden aus Süd-England lassen mal wieder die Welt untergehen. Split-EP von We Never Learned To Live und Human Future.

We Never Learned To Live. Fotoquelle: facebook
Post-Rock-Elemente sind bei verspielten Hardcore-Bands ja mittlerweile sowas wie das Salz in der Suppe. Manche versalzen die Suppe sich damit zwar. Wenn sie es übertreiben. Mit jeweils einem Song kann man schonmal nicht zu viel Salz auf die Suppe loslassen. Die Neue Split-EP, auf der We Never Learned To Live ihre etwas kleineren Freunde von Human Future verarzten, führt zwei solche Post-Rock-Hardcore-Bands zusammen. In England scheint solche Musik gut zu gedeien. Wenn doch We Never Learned To Live mit ihrem Song "Marionettes" einfach mal so ein besseres neues Devilsoldhissoul darbieten - muss irgendetwas in der Luft sein.

Vielleicht liegt es am schlechten Wetter. Dass die Jugend da drüben einfach mal eben so schön authentisch traurig schwarzmalerisch unterwegs sein kann.

Human Future kommen dann auf der anderen Seite der Split etwas weniger theatralisch daher. Sie bringen ins Post-Rock-Post-Core-Gedönse eine verschachtelte Rhythmus-Konstruktion ein, die einfach mal an Coolness nicht zu überbieten ist. Drumming und Gitarrengeschrammel zu Beginn vom Song "Misery Drone" machen einfach Bock auf mehr. Das etwas generische Geshoute stört dann auch nicht groß. Schön negativ ist die Stimme alle mal.

Die Platte kommt in Deutschland über Though Love Records (ehemals Truelove Recs). Mit Zwei Songs, zweier Bands, von denen wir künftig gerne noch mehr hören wollen.


We Never Learned To Live / Human Future - Split-Seven-Inch
VÖ: 31.03.2014
via: Through Love Recordings

Mehr: throughloverec.bandcamp.com




Beliebte Posts aus diesem Blog

Neue Hardcore-Band aus Stuttgart. Piranoid aus Mitgliedern der Bands Dead Wrong, Loose Suspense und Reznik Syndrom. Debüt-Album: "Verirrte Projektionen". //Quasi-Album-Rezension.

Es passieren wieder schöne Dinge. Ich fasse mal zusammen worauf wir uns freuen. Live-Gig- und Konzert-Pläne für die kommenden Monate. Stuttgart und Umgebung. //die stadt ohne bling bling

Inspired by Illusions mit "Initio". Neue Post-Rock-Musik aus Ludwigsburg. Vielleicht auch aus dem Weltall. //Album-Rezension.