Hat nichts mit Tocotronic zu tun. Leitkegel - "Wir sind für Dich da". //Album-Rezension.

Leitkegel - "Wir sind für dich da"
VÖ: 13.12.2019
via: LaLa Schallplatten / My Favourite Chords / Broken Silence
1247 Facebooklikes, 8 Alben/Veröffentlichungen auf Bandcamp, fast 9 Bandlebensjahre auf dem Buckel. Leitkegel aus Essen (respektive Düsseldorf und Ravensburg) sind an Zahlen kaum zu messen, denn unterschätzen sollte man diese nicht. Weil ich jetzt keine krasse Überleitung schreiben will: 9 Songs mit insgesamt 32 Minuten sind auf dem neusten Album von Leitkegel drauf. Vier Herrschaften, zwei Daniels, ein Sebastian und ein Hendrik stehen dahinter. Musikalisch "spielen (Leitkegel) das was Du hören willst". Hits in deutscher Sprache. Nicht dem Mainstream tauglich. Einflüsse sind da Emocore der 90er, kontemporärer Indie-Rock und Hardcore-Punk und Prog-Rock. Einmal quer durch den Gemüsegarten, wie man so schön sagt, wenn man tief in die Floskel-Tonne reinspringt, versteht sich. Frontmann Daniel weiß mit Worten umzugehen, und diese sind oberflächlich nett, in Resonanz tiefgründig. "Wenn ich warte geht es vorbei? Wenn ichs lasse bin ich dann frei?" - Es gibt einen Song auf dem Album der heißt "Tocotronic darf niemals siegen". Inhaltlich hat der nichts mit der Indie-Rock-Kult-Band zu tun. Es gab nur einmal einen schiefen Vergleich, der zwischen Leitkegel und den Feuilleton-Lieblingen gezogen wurde. Musikalisch ergibt der sowieso keinen Sinn. Da ist eher mal Echt-Sing-Sang, der dann mit einem Handkantenschlag auf Escapado-Vehemenz trifft. Hätte ich ne Band, würde die ähnlich klingen. Hab ich beiden Daniels schon mehrmals gesagt. Unbefangene neun von zehn Punkten. Ja wir sind befreundet, deshalb ziehe ich aus schlechtem Gewissen einen Punkt ab. So und jetzt "halt die Welt an, ich muss kotzen."



9/10 Punkte

Für Freunde von: Käfer K, Jimmy Eat World, Kind Kaputt, Thursday, Escapado, Captain Planet, Mahlstrom, Heisskalt


--

Beliebte Posts aus diesem Blog

Cartograverse. Spoken-Word Poetry mit deepen Lo-Fi-Tunes. Pärchen Wolfmumma und Jamie Nodoubt mit dunklen Gedanken für hellere Zeiten. //EP-Review.

Wir stellen vor: Devin Heat mit der Video-Premiere zu "Teenage Grief". Zum Jahresstart neue traurig-schöne Songwriter-Musik zwischen Indie und Folk.

Inspired by Illusions mit "Initio". Neue Post-Rock-Musik aus Ludwigsburg. Vielleicht auch aus dem Weltall. //Album-Rezension.