Nach fast zwei Jahren Sanierung: Die Wagenhallen in Stuttgart sind wieder geöffnet. Versprechen eingehalten.

Die neuen alten Wagenhallen, Innenansicht. Foto von: instagram.com/myindiemind.stuttgart
Am 1. Januar 2017 wurden die Wagenhallen am Stuttgarter Nordbahnhof geschlossen, der Kulturbetrieb vorübergehend eingestellt, die Künstlerateliers in Teilen auf ein angrenzendes Gelände in eine Container-Stadt verlegt. Jetzt sind beide Hallen wieder eröffnet, komplett saniert. Das Versprechen wurde eingehalten, 2018 wieder die Türen zu öffnen, gerade mal so. Aber meckern möchte ich nicht. Keine zwei Jahre hat die Komplett-Sanierung gedauert. Fast 30 Millionen Euro hat das laut Stadt Stuttgart gekostet. Die Künstler können ihre Ateliers wieder einrichten, was mit der Container City passiert ist jedoch ungewiss. Die Stadt stellt sich schon wieder dumm an und plant eine Interims-Oper anstatt Off- und Subkultur. Lange machen das einige Künstler bestimmt nicht mehr mit. Das ewige Bäumchen-Wechsel-Dich-Spiel. Kunstverein Wagenhalle und Containt sind beide nicht froh damit. -> Siehe Statement auf Facebook.

Aber ich drifte ab. Ich wollte hier über die Neu-Eröffnung des Konzert- Event- und Kultur-Betriebs Wagenhallen schreiben. Das ist nämlich schön, dass es den wieder gibt.

Zum Eröffnungswochenende haben wir uns die neuen alten Räumlichkeiten mal angeschaut. (Jetzt vergangenes.)  Mit neustem Brandschutz und allem Pi, Pa und Po. Schick, nicht zu schick, immer noch fein industriell siehts aus. Wir haben die Konzerte hier am Nordbahnhof vermisst und sind froh, dass die Wagenhallen wieder geöffnet sind.




Auch wenn's vor der Tür jetzt ein bisschen arg aufgeräumt ausschaut, aber das kann ja wieder ein bisschen urbanisiert werden. Die Toiletten allerdings sind der Oberhammer, die müsst ihr mal sehen. Nein ich poste keine Toilette im Internet, da müsst ihr schon selbst mal rein. (Schon gehypt, oder?)

Die nächsten Events wie beispielsweise die große Dia De Los Muertos Tex-Mex-Halloween-Show oder Konzerte wie Marsimoto, Paul Kalkbrenner und Von Wegen Lisbeth findet ihr unter gewohnter Netz-Domäne: wagenhallen.de

Beliebte Posts aus diesem Blog

Cartograverse. Spoken-Word Poetry mit deepen Lo-Fi-Tunes. Pärchen Wolfmumma und Jamie Nodoubt mit dunklen Gedanken für hellere Zeiten. //EP-Review.

Wir stellen vor: Devin Heat mit der Video-Premiere zu "Teenage Grief". Zum Jahresstart neue traurig-schöne Songwriter-Musik zwischen Indie und Folk.

Inspired by Illusions mit "Initio". Neue Post-Rock-Musik aus Ludwigsburg. Vielleicht auch aus dem Weltall. //Album-Rezension.