Lena, der Star für Oslo und das unfaire Internet.

Bilder: ProSieben, RP Online / Gimp-Zusammenschnitt

Endlich kommt mal wieder eine unverbrauchte, erfrischend andere Persönlichkeit auf die Mattscheibe und überzeugt bei einer nicht von Grund auf bösen Casting-Show mit ihrer Natürlichkeit - schon kommen in den weiten des World-Wide-Web die Neider und schlechten Verlierer auf die Tagesordnung.
Lena Meyer-Landrut kam als unbeschriebenes Blatt in Stefan Raabs "Unser Star Für Oslo"-Talent-Show und begeisterte vom ersten Auftritt an mit ihrer ungespielten Eigenartigkeit. Die Mehrheit der Zuschauer hat letztendlich für die junge Schülerin aus Hannover gestimmt, und ihr somit am gestrigen Abend die Türen nach Oslo aufgestoßen. Nunmehr einmal Lenas vollen Namen gegooglet stößt man sofort auf Stimmen, die den Eurovision Song Contest im Sommer in der norwegischen Hauptstadt, jetzt schon als verloren abstempeln, da (O-Ton) Lena zu speziell sei. Was außerdem sehr albern aufstößt ist der schlichte Fakt, dass niemand zu erkennen scheint, dass Lena das wohl feinste, britisch klingende Englisch singt, wie es aus einem Song von Kate Nash stammen könnte. Aber den meisten liegt eben der amerikanische Kaugummi im Ohr. Ach, ist das Internet nicht einfach nur unfair, wie es die Macken der Bevölkerung dokumentiert.
Anstatt, dass man erst einmal erleichtert aufatmet und eine neue, unverbrauchte Künstlerin begrüßt - schwingt die Internetbevölkerung erst einmal wieder den Neidhammer und erstickt an ihrer eigenen Ignoranz. Nun mal ehrlich. Ist es nicht besser eine sympathische, vielleicht leicht exzentrische, und überaus talentierte junge Nachwuchskünstlerin nach Oslo zu schicken, die definitiv aus der Masse herausstechen wird - als einen weiteren 08/15-Künstler in die unendlich Gesichtslosen Teilnehmer aus ganz Europa einzureihen? Wer war denn eigentlich letztes Jahr für Deutschland am Start? Genau. Keiner weiß es noch.
Schlussendlich will man nur hoffen, dass noch einige Künstler aus Raabs Talent-Wettbewerb einen musikalisch erfolgreichen Weg einschlagen können. Denn neben Lena haben es bestimmt auch Cyril oder dieser wuschelige Dursti verdient die tröge deutsche Pop-Musiklandschaft etwas zu beleben.
Mehr zum Thema:
Der Eurovision Song Contest
Unser Star Für Oslo

Der Gewinnersong: Lena Meyer-Landrut - Satellite

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neue Hardcore-Band aus Stuttgart. Piranoid aus Mitgliedern der Bands Dead Wrong, Loose Suspense und Reznik Syndrom. Debüt-Album: "Verirrte Projektionen". //Quasi-Album-Rezension.

Es passieren wieder schöne Dinge. Ich fasse mal zusammen worauf wir uns freuen. Live-Gig- und Konzert-Pläne für die kommenden Monate. Stuttgart und Umgebung. //die stadt ohne bling bling

Inspired by Illusions mit "Initio". Neue Post-Rock-Musik aus Ludwigsburg. Vielleicht auch aus dem Weltall. //Album-Rezension.