Wie gewohnt. Nach klein kommt groß. Nachdem CASPER seine Clubtour zum Album Release "Lang Lebe Der Tod" ruckzuck ausverkaufte. Bläst der Rapper 2017 zur großen Runde.



Dass Caspers Tour zum neuen Album "Lang Lebe Der Tod" innerhalb von 48 Stunden sold out war hat sicherlich mit mehreren Faktoren zu tun. Erstens ist's 'ne Clubtour. Spielt er in Stuttgart Im Wizemann, das füllten letztes Jahr schon Heisskalt komplett. Zweitens ist der Titel-Track samt Video so ein gigantischer Kaufgrund des Tickets. Drittens ist Casper halt einfach gottverdammtnochmal einfach angekommen.

So liegt's nahe, dass er nun fast schon aus Gewohnheit nach der Clubtour die großen Hallen bespielt. 2017 folgt deshalb die große Tour. In Stuttgart ist's wieder die Schleyer-Halle, selbst da hatte der Herr Griffey vor zwei Jahren beispielsweise mächtig Energie zu bieten.

Facebook.


Alle großen "Lang Lebe Der Tod"-Termine von Casper.

23.02.2017 Erfurt, Messehalle
24.02.2017 Münster, Münsterlandhalle
25.02.2017 Hannover, Swiss Life Hall
28.02.2017 München, Zenith
03.03.2017 Zürich (CH), Eventpark
04.03.2017 Luxembourg (LU), Den Atelier
08.03.2017 Hamburg, Sporthalle
10.03.2017 Dortmund, Westfalenhalle
11.03.2017 Würzburg, S.Oliver Arena
12.03.2017 Wien (AT), Stadthalle
15.03.2017 Stuttgart, Schleyer-Halle
17.03.2017 Bremen, ÖVB Arena
18.03.2017 Leipzig, Arena
28.03.2017 Frankfurt, Festhalle
30.03.2017 Berlin, Max-Schmeling Halle

Das Album "Lang Lebe Der Tod"
23.09.2016
Hier vorbestellen und Song anhören: http://casperxo.com/

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neue Hardcore-Band aus Stuttgart. Piranoid aus Mitgliedern der Bands Dead Wrong, Loose Suspense und Reznik Syndrom. Debüt-Album: "Verirrte Projektionen". //Quasi-Album-Rezension.

Es passieren wieder schöne Dinge. Ich fasse mal zusammen worauf wir uns freuen. Live-Gig- und Konzert-Pläne für die kommenden Monate. Stuttgart und Umgebung. //die stadt ohne bling bling

"Teatro d'ira - Vol. I" von Måneskin. Oder warum ich irgendwie froh bin den Eurovision Song Contest angeschaut zu haben. Oder wann hätte ich bitte italienischsprachigen Alternative-Rock gehört? //Album-Rezension.