über mim.stuttgart

MYINDIEMIND.stuttgart


...betrachtet das alternative, subkulturelle indie-musikgeschehen im süd-westen.
international, regional und lokal laufen zusammen, je nach gusto der autoren.
dieses zine, dieses/r blog, bemüht sich unabhängig zu sein.

etwas mehr als ein hobby, ist myindiemind.de weder wirtschaftlich orientiert noch wirtschaftlich aufgestellt.

mehr als die minimalen google-adwords-kröten und eine .de-adressen-gebühr werden hier nicht umgesetzt.

musik, die menschen und die welt drum herum stehen hier im mittelpunkt.

generell freuen wir uns über jede promo-einsendung, jede anfrage auf rezension, jede einladung zu einer veranstaltung.

KONTAKT: redaktion (at) myindiemind.de


da wir alle aber auch noch jobs haben, die geld abwerfen (man muss ja schließlich miete zahlen und auch bisschen was essen) können wir nur berücksichtigen was unsere zeit schmerzfrei hergibt.

vielen dank für's einsenden, noch mehr dank für's vorbeischauen und lesen.

herzlichst,
Matthias

#

MYINDIEMIND blog since 2008

Beliebte Posts aus diesem Blog

Svalbard - "When I die. Will I get better?" Zwischen zerbrechlicher Harmonie und brutalem Hardcore. //Album-Review.

Cartograverse. Spoken-Word Poetry mit deepen Lo-Fi-Tunes. Pärchen Wolfmumma und Jamie Nodoubt mit dunklen Gedanken für hellere Zeiten. //EP-Review.

Wir stellen vor: Devin Heat mit der Video-Premiere zu "Teenage Grief". Zum Jahresstart neue traurig-schöne Songwriter-Musik zwischen Indie und Folk.